ReSI Regionales Informationssystem
 ANMELDUNG
 NACHRICHTEN

ReSI Startseite
Regionales
Vermischtes
Leute
Sport
Kino
Was ist los?
Wirtschaft

Umwelt

Meist Gelesen
Meist Kommentiert
Meist Bewertet

Alte und neue News
im Archiv suchen.

 SERVICES

Aktuelles Wetter
Tauschbasar
Stellenmarkt
Veranstaltungen
Bildungskalender
Livebilder

 VEREIN ReSI

Infos über ReSI

Meine News auf
ReSI


Werbung auf resi.at

  WICHTIGE LINKS

Wirtschaft
Gemeinden
Tourismus
Vereine
Kultur


Mediathek
Nachhaltigkeit

Mitfahrbörse
fahrgemeinsam.at

Regionales-Eferding
Lkw kollidierte mit Schulbus

12 Verletzte bei Unfall in Eferding


Der Unfallszenario auf der Lagerhauskreuzung in Eferding.
Einsatzalarm gab es am 9. Mai 2005 um 13.29 Uhr für die Feuerwehren Eferding, Stroheim und Fraham. "Verkehrsunfall mit Schulbus, vermutlich mehrere Personen eingeklemmt", lautete die Meldung für die drei Wehren.

Auf der Kreuzung beim Lagerhaus Eferding waren ein Kühl-Lkw sowie ein Schulbus seitlich kollidiert. Der Kühlaufbau des Lastwagens hatte dabei den Bus im Bereich des Fahrers aufgerissen. Durch die Wucht des Zusammenstoßes stürzte in der Folge auch der Lkw um und blieb auf der Seite liegen.

Sowohl der Buslenker als auch der Fahrer des Lkws wurden schwer verletzt und mussten von den eingetroffenen Feuerwehren befreit werden. Unter den im Bus befindlichen Schülern wurden 10 verletzt, zwei davon schwer. Einer der Kids hatte den vorliegenden Informationen enormes Glück, er wurde beim Aufprall durch die Windschutzscheibe des Busses geschleudert und erlitt dabei "nur" Prellungen. Die Verletzten wurden von den zahlreich angerückten Ärzten und Rotkreuz-Sanitätern versorgt und in der weiteren Folge ins Krankenhaus gebracht. Der schwerst verletzte Buslenker musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Zur Unterstützung für die Bergung des umgestürzten Lkws wurde die Freiw. Feuerwehr Alkoven um 14.02 Uhr zur Unterstützung mit dem Kranfahrzeug angefordert. Mit einer Seilwinde als Gegensicherung wurde der Lkw schließlich mit der Einbauseilwinde des Kranfahrzeuges (unter Verwendung einer Umlenkrolle) langsam aufgerichtet und behutsam auf die Räder gestellt. Der Kühlaufbau des Lkws wurde beim Zusammenstoß mit dem Bus regelgerecht aufgerissen.

Weitere Bilder: http://www.feuerwehr-alkoven.at

FF Stroheim: http://www.feuerwehr-stroheim.at

 

Quelle: FF Alkoven, erschienen am 9.5.2005
Der Artikel wurde 920 mal gelesen   

Artikel bewerten: Artikel mit 1 Stern(en) bewerten (sehr schlecht)Artikel mit 2 Stern(en) bewerten (eher schlecht)Artikel mit 3 Stern(en) bewerten (durchschnittlich)Artikel mit 4 Stern(en) bewerten (gut)Artikel mit 5 Stern(en) bewerten (sehr gut)
94 Bewertungen abgegeben, durchschnittliche Bewertung: 2.8

Derzeit kein Kommentar zu “Lkw kollidierte mit Schulbus”

Kommentieren nur für angemeldete ReSI-Benutzer möglich. Bitte zuerst hier einloggen:
Benutzername:
Passwort:
auf diesem Computer angemeldet bleiben
Sie sind noch nicht bei ReSI als Benutzer registriert? Dann geht's hier zur blitzschnellen Anmeldung: Blitz-Registrierung
Mit dieser Registrierung sind auch anonyme Kommentare am ReSI möglich.

SCHLAGZEILEN

 

© Regionales Informationssystem www.resi.at, ZVR-Zahl: 555296147