ReSI Regionales Informationssystem
 ANMELDUNG
 NACHRICHTEN

ReSI Startseite
Regionales
Vermischtes
Leute
Sport
Kino
Was ist los?
Wirtschaft

Umwelt

Meist Gelesen
Meist Kommentiert
Meist Bewertet

Alte und neue News
im Archiv suchen.

 SERVICES

Aktuelles Wetter
Tauschbasar
Stellenmarkt
Veranstaltungen
Bildungskalender
Livebilder

 VEREIN ReSI

Infos über ReSI

Meine News auf
ReSI


Werbung auf resi.at

  WICHTIGE LINKS

Wirtschaft
Gemeinden
Tourismus
Vereine
Kultur


Mediathek
Nachhaltigkeit

Mitfahrbörse
fahrgemeinsam.at

Regionales-Eferding
Person in Alkoven von umstürzender Wand verschüttet

Rettungseinsatz am 4. Jänner 2006


Über Alarmsirenen und Personenrufempfänger wurden die Feuerwehren Alkoven und Polsing am 3. Jänner 2007 um 13.48 Uhr zu einer Menschenrettung alarmiert. "Personenrettung, Wand umgestürzt, Person eingeklemmt", lauteten die von der Landeswarnzentrale übermittelten Einsatzstichwörter. Rund 2 Minuten später rückte das Rüstlöschfahrzeug der FF Alkoven als erstes zum knapp 1 km entfernten Einsatzort ab. Dort angekommen ergab sich folgende Situation:

Am hinteren Hausende wurden an einem leer stehenden Wohnhaus Arbeiten an einer dafür freigelegten Kellerwand durchgeführt. Dabei kam es vermutlich bei Schneidearbeiten zum Einsturz jenes Mauerteils, der noch nicht abgestützt war. Ein auf einer Leiter stehender Mann wurde vermutlich dabei von der einstürzenden Wand erfasst und Richtung Böschung geschleudert und im Beckenbereich eingeklemmt. Unverzüglich wurden von den Feuerwehrleuten damit begonnnen, an beiden Mauerteilenenden Freiraum für den Einsatz von Hebekissen zu graben. Aufgrund der weichen Erde eigneten sich die bloßen Hände dazu am besten, während der ansprechbare Eingeklemmte auch betreut werden und über die weiteren Schritte informiert werden konnte. Aufgrund der Tatsache, dass sich die Beine des Verletzten nahe an einer der Mauerkanten befanden, war der Hebekisseneinsatz an dieser Seite nur bedingt möglich, so dass auf der anderen Mauerseite ebenfalls per Hebekissen angehoben werden musste. Dies führte auch dazu, dass gerade jener Teil, der den Mann eingeklemmte brüchig wurde. Nach dem manuellen Anheben dieses Bruchstückes war die Person frei.

Mittels Schaufeltrage konnte der Verletzte mit Hilfe zweier Leitern (als Aufgangsfläche) aus der Baugrube getragen und vom Arbeitersamariterbund Alkoven zum in der nähe gelandeten Notarzthubschrauber gebracht werden.

Nach umfangreicheren Reinigungsarbeiten schlossen die Einsatzkräfte die Hilfeleistung erfolgreich ab. Für die FF Alkoven war es im jungen Jahr 2007 der dritte Einsatz.

Bericht mit mehreren Bildern auch auf der Webseite der FF Alkoven unter http://www.feuerwehr-alkoven.at

 

Quelle: FF Alkoven, erschienen am 4.1.2007
Der Artikel wurde 2883 mal gelesen   

Artikel bewerten: Artikel mit 1 Stern(en) bewerten (sehr schlecht)Artikel mit 2 Stern(en) bewerten (eher schlecht)Artikel mit 3 Stern(en) bewerten (durchschnittlich)Artikel mit 4 Stern(en) bewerten (gut)Artikel mit 5 Stern(en) bewerten (sehr gut)
322 Bewertungen abgegeben, durchschnittliche Bewertung: 2.7

Derzeit kein Kommentar zu “Person in Alkoven von umstürzender Wand verschüttet”

Kommentieren nur für angemeldete ReSI-Benutzer möglich. Bitte zuerst hier einloggen:
Benutzername:
Passwort:
auf diesem Computer angemeldet bleiben
Sie sind noch nicht bei ReSI als Benutzer registriert? Dann geht's hier zur blitzschnellen Anmeldung: Blitz-Registrierung
Mit dieser Registrierung sind auch anonyme Kommentare am ReSI möglich.

SCHLAGZEILEN

 

© Regionales Informationssystem www.resi.at, ZVR-Zahl: 555296147