ReSI Regionales Informationssystem
 ANMELDUNG
 NACHRICHTEN

ReSI Startseite
Regionales
Vermischtes
Leute
Sport
Kino
Was ist los?
Wirtschaft

Umwelt

Meist Gelesen
Meist Kommentiert
Meist Bewertet

Alte und neue News
im Archiv suchen.

 SERVICES

Aktuelles Wetter
Tauschbasar
Stellenmarkt
Veranstaltungen
Bildungskalender
Livebilder

 VEREIN ReSI

Infos über ReSI

Meine News auf
ReSI


Werbung auf resi.at

  WICHTIGE LINKS

Wirtschaft
Gemeinden
Tourismus
Vereine
Kultur


Mediathek
Nachhaltigkeit

Mitfahrbörse
fahrgemeinsam.at

Computer/Telekommunikation | Überregional
Asus entwickelt Öko-Laptop mit Bambus-Gehäuse

EeePC verpasst Weihnachten - Verkaufsstart erst Mitte Januar


Eco Book von Asus in Bambus-Design (Foto: asus.com)
Taipeh/Ratingen (pte/14.12.2007/12:10) - Der taiwanesische Elektronikhersteller Asus hat mit dem "Eco Book" einen Laptop vorgestellt, dessen Gehäuse aus Bambus besteht. Somit ersetzt der Hersteller das bislang verwendetet Plastik durch einen nachwachsenden Rohstoff. "Bei dem Eco Book handelt es sich um eine Konzeptstudie. Wir experimentieren viel mit alternativen, vor allem recycelbaren Materialien und testen, was machbar ist", erläutert Holger Schmidt, Sprecher von Asus Deutschland, im Gespräch mit pressetext. Gerade in diesem Fall sei die Verarbeitung des Materials ziemlich schwierig.

Das Gehäuse des Notebooks besteht aus laminierten Bambusstreifen. Bambus wurde gewählt, weil die Pflanze flexibel und strapazierfähig ist, weit verbreitet vorkommt und rasch nachwächst. Allerdings schränken die Asus-Ingenieure ein, dass bei der Verarbeitung des Materials durchaus auch einige weniger umweltfreundliche Stoffe zum Einsatz kommen, beispielsweise Kleber. Ökologisch sei die Verwendung von Bambus allerdings sinnvoller als die von Holz.

"Wir entwickeln diese Prototypen, um zu testen, wie sich diese Materialien in der praktischen Anwendung bewähren", so Schmidt, der auf bereits erhältliche Asus-Geräte verweist, bei denen Leder im Gehäuse verbaut wurde. Dieses Material wird beispielsweise zur Bespannung der Handballenauflage verwendet. Zu finden sind diese Modelle im oberen Preissegment des Produktportfolios. "Wir ersetzten bei unseren Designprodukten Plastik durch Leder oder Edelstahl. Die Produkte vermitteln damit auch hohe Qualität und Exklusivität", so Schmidt.

Der im unteren Preissegment angesiedelte und bereits mit Spannung erwartete Mini-Laptop EeePC (pressetext berichtete: http://pte.at/pte.mc?pte=071208003 ) verpasst das Weihnachtsgeschäft in Deutschland und Österreich. Der ursprünglich für Mitte Dezember angesetzte Verkaufsstart wurde nun auf 10. Januar 2008 verschoben. "Grund dafür waren letzte Arbeiten am Betriebssystem", erklärt Schmidt. Asus Deutschland wolle in diesem Jahr jedoch zumindest einige Ausstellungsstücke an Vertragshändler ausliefern. Über mangelnde Nachfrage kann man sich beim taiwanesischen Hersteller indes nicht beklagen. In den Bestsellerlisten von Amazon http://www.amazon.com/gp/bestsellers/pc/ findet sich das Gerät aktuell auf Platz 3, obwohl der Onlinehändler bereits auf ein bis zwei Monate Lieferzeit hinweist.

 

Quelle: Pressetext Austria, erschienen am 16.12.2007
Der Artikel wurde 1034 mal gelesen   

Artikel bewerten: Artikel mit 1 Stern(en) bewerten (sehr schlecht)Artikel mit 2 Stern(en) bewerten (eher schlecht)Artikel mit 3 Stern(en) bewerten (durchschnittlich)Artikel mit 4 Stern(en) bewerten (gut)Artikel mit 5 Stern(en) bewerten (sehr gut)
123 Bewertungen abgegeben, durchschnittliche Bewertung: 2.8

Derzeit kein Kommentar zu “Asus entwickelt Öko-Laptop mit Bambus-Gehäuse”

Kommentieren nur für angemeldete ReSI-Benutzer möglich. Bitte zuerst hier einloggen:
Benutzername:
Passwort:
auf diesem Computer angemeldet bleiben
Sie sind noch nicht bei ReSI als Benutzer registriert? Dann geht's hier zur blitzschnellen Anmeldung: Blitz-Registrierung
Mit dieser Registrierung sind auch anonyme Kommentare am ReSI möglich.

SCHLAGZEILEN

 

© Regionales Informationssystem www.resi.at, ZVR-Zahl: 555296147