ReSI Regionales Informationssystem
 ANMELDUNG
 NACHRICHTEN

ReSI Startseite
Regionales
Vermischtes
Leute
Sport
Kino
Was ist los?
Wirtschaft

Umwelt

Meist Gelesen
Meist Kommentiert
Meist Bewertet

Alte und neue News
im Archiv suchen.

 SERVICES

Aktuelles Wetter
Tauschbasar
Stellenmarkt
Veranstaltungen
Bildungskalender
Livebilder

 VEREIN ReSI

Infos über ReSI

Meine News auf
ReSI


Werbung auf resi.at

  WICHTIGE LINKS

Wirtschaft
Gemeinden
Tourismus
Vereine
Kultur


Mediathek
Nachhaltigkeit

Mitfahrbörse
fahrgemeinsam.at

Kochrezepte | Überregional
Griechischer Auflauf

mit Tsatsiki


Foto: Heike Pangerl

Zutaten für den Auflauf 
(
ca. 3-4 Personen)
500 g Kartoffeln
400 g Faschiertes
1 kl. Zucchini
ca. 6 Cocktailtomaten (2 Tomaten)
4 Stück gegrillte Peperoni (eingelegt in Öl)
1 kl. Zwiebel
3 Knoblauchzehen
125 ml Cremefine
1 Pkg. Schafskäse
Olivenöl

Gyros-Gewürzmischung
Schnittlauch (frisch od. getrocknet)
Salz, Pfeffer

Zutaten für das Tsatsiki
1 Salatgurke
1 Knoblauchzehen
125 g Sauerrahm
Salz

Zubereitung:

Rohr auf 200°C vorheizen.

Die Zwiebel klein würfeln und die Knoblauchzehen zerkleinern (oder pressen). Die Zucchini in kleine Stückchen schneiden – nicht zu dünn, da sie sonst zu weich werden. Die Cocktailtomaten halbieren und entkernen. Danach die Peperonis kurz abtropfen lassen und zerkleinern.

Die Kartoffeln schälen, vierteln und anschließend ca. 5 min in einem Topf mit Wasser vorkochen. Danach die Kartoffelstückchen in einem Sieb mit kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen.

Währenddessen das Faschierte in einer großen Pfanne gemeinsam mit Zwiebel und Knoblauch in gut 3 EL Olivenöl anbraten bis es durch ist. Das Ganze aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen. Anschließend die Zucchinistückchen, Tomaten und Peperoni kurz anrösten. Danach das Faschierte hinzufügen und mit etwa 5 EL Gyros-Gewürz, etwas Salz und ein wenig Pfeffer abschmecken. Die Cremefine hinzugeben und kurz aufkochen lassen. Danach das Ganze von der Ofenplatte nehmen und mit Schnittlauch verfeinern und die halbe Menge Schafskäse unterheben.

Eine befettete Auflaufform mit der Masse füllen und den restlichen Schafskäse darauf verteilen.
Der Auflauf kommt dann für ca. 20 min bei 200 Grad ins Backrohr (Unter- u. Oberhitze).

Während der Auflauf im Rohr ist wird das Tsatsiki zubereitet. Hierfür die Gurke schälen, kleinhacheln und abtropfen lassen. Danach mit dem Sauerrahm vermengen. Anschließend mit einer gepressten Knoblauchzehe und Salz (am besten Kräutersalz) abschmecken!

Tsatsiki ist übrigens ein griechischer Gurkensalat der bei uns oft auch als Sauce zu Gegrilltem und anderen Speisen serviert wird!



 
Guten Appetit - Καλή όρεξη!

 

Quelle: Heike Pangerl, erschienen am 25.9.2010
Der Artikel wurde 1862 mal gelesen   

Artikel bewerten: Artikel mit 1 Stern(en) bewerten (sehr schlecht)Artikel mit 2 Stern(en) bewerten (eher schlecht)Artikel mit 3 Stern(en) bewerten (durchschnittlich)Artikel mit 4 Stern(en) bewerten (gut)Artikel mit 5 Stern(en) bewerten (sehr gut)
161 Bewertungen abgegeben, durchschnittliche Bewertung: 2.6

1 Kommentar zu “Griechischer Auflauf”

Statt dem faschierten | 25.09.2010 um 15:05 Uhr
Fleisch, kann auch gedünstete Hirse verwendet werden, als Fleischersatz für alle Vegetarier.

Kommentieren nur für angemeldete ReSI-Benutzer möglich. Bitte zuerst hier einloggen:
Benutzername:
Passwort:
auf diesem Computer angemeldet bleiben
Sie sind noch nicht bei ReSI als Benutzer registriert? Dann geht's hier zur blitzschnellen Anmeldung: Blitz-Registrierung
Mit dieser Registrierung sind auch anonyme Kommentare am ReSI möglich.

SCHLAGZEILEN

 

© Regionales Informationssystem www.resi.at, ZVR-Zahl: 555296147