ReSI Regionales Informationssystem
 ANMELDUNG
 NACHRICHTEN

ReSI Startseite
Regionales
Vermischtes
Leute
Sport
Kino
Was ist los?
Wirtschaft

Umwelt

Meist Gelesen
Meist Kommentiert
Meist Bewertet

Alte und neue News
im Archiv suchen.

 SERVICES

Aktuelles Wetter
Tauschbasar
Stellenmarkt
Veranstaltungen
Bildungskalender
Livebilder

 VEREIN ReSI

Infos über ReSI

Meine News auf
ReSI


Werbung auf resi.at

  WICHTIGE LINKS

Wirtschaft
Gemeinden
Tourismus
Vereine
Kultur


Mediathek
Nachhaltigkeit

Mitfahrbörse
fahrgemeinsam.at

Umwelt/Gesundheit/Bildung/Forschung | Überregional
Weltweit erstes Wasserstoffkraftwerk in Betrieb

1,3 Tonnen Wasserstoff werden pro Stunde in Energie umgewandelt


Wasserstoffkraftwerk: Gasgemisch verbrennt bei 1.000 Grad Celsius (Foto: Enel)
Venedig - Der italienische Energiekonzern Enel http://www.enel.com hat in der Nähe von Venedig ein mit Wasserstoff gespeistes Kraftwerk in Betrieb genommen. Die im Lagunenort Fusina neben dem Kohlekraftwerk "Andrea Palladio" errichtete Anlage ist auf eine Gesamtkapazität von 16 Megawatt ausgelegt.

Während zwölf Megawatt Stromleistung aus dem Heizblock stammen , werden zusätzlich vier Megawatt mit Hilfe der Wärmerückführung aus der entstehenden Heißluft erzeugt. Die 50 Mio. Euro teure Zero-Emmission-Anlage wird mit 1,3 Tonnen Wasserstoff pro Stunde beschickt, der aus dem Äthylen-Cracker der Polimeri Europa aus dem nahe gelegenen Industriegebiet Marghera über eine spezielle Pipeline angeliefert wird.

Verbrannt wird das aus Wasserstoff und Luft bestehende Gasgemisch - das sogenannte "Turbogas" - bei Temperaturen von über 1.000 Grad Celsius, während die Temperatur im Wärmetauscher bei 480 Grad Celsius liegt. Das Projekt gilt als Weltpremiere, da bisher nur experimentelle Anlagen bekannt waren.

Versorgung von 20.000 Haushalten
Sauro Pasini, Entwicklungschef bei Enel, erkärte: "Mit einem Wirkungsgrad von 42 Prozent ist bei Vollbetrieb eine Jahresproduktion von 60 Mio. Kilowattstunden zu erwarten Damit können 20.000 Haushalte versorgt und 17.000 Tonnen Kohlendioxid eingespart werden.

"In Vorbereitung sei ein neues Gasgemisch, das eine weitere Senkung der Stickstoffoxide (NOx) erlaube. Das als "sauber" geltende Wasserstoffkraftwerk ist Teil des im Jahre 2003 ins Leben gerufenen "Hydrogen Park", der von der Landesregierung Venetien und dem italienischen Umweltministerium mit vier Mio. Euro kofinanziert wird.

 

Quelle: Pressetext Austria, erschienen am 9.3.2011
Der Artikel wurde 2753 mal gelesen   

Artikel bewerten: Artikel mit 1 Stern(en) bewerten (sehr schlecht)Artikel mit 2 Stern(en) bewerten (eher schlecht)Artikel mit 3 Stern(en) bewerten (durchschnittlich)Artikel mit 4 Stern(en) bewerten (gut)Artikel mit 5 Stern(en) bewerten (sehr gut)
102 Bewertungen abgegeben, durchschnittliche Bewertung: 2.7

1 Kommentar zu “Weltweit erstes Wasserstoffkraftwerk in Betrieb ”

ReSI-Benutzer: Anamitra | 13.03.2011 um 14:10 Uhr
Endlich ist es soweit, das erste Wasserstoffkraftwerk wurde in Betrieb genommen.
Dass Wasserstoff auf der Erde in nahezu unbegrenzten Mengen vorhanden ist, das wissen wir, aber auch ausschließlich in chemischen Verbindungen
Eine umweltfreundliche Energieerzeugung mittels Wasserstoff findet erst dann statt, wenn der Wasserstoff aus regenerativen Energiequellen erzeugt wird.
Zur Zeit wird Wasserstoff hauptsächlich von bestehenden fossilen Energieträgern gewonnen.
Bei diesem ersten Wasserstoffkraftwerk konnte man das Positive mit dem Nützlichen verbinden: „Es wird aus dem Äthylen-Cracker der Polimeri Europa........
Um weltweit Wasserstoffkraftwerke zu errichten, könnte ich mir gut vorstellen, die Sonnenenergie optimal zu nützen. In der Sahara gibt es genug Sonne und dort mittels Photovoltaik-Anlagen Wasserstoff herzustellen.
Wasserstoff kann gespeichert werden, falls keine Sonne scheint. „Also, die Zukunft wartet“!


Kommentieren nur für angemeldete ReSI-Benutzer möglich. Bitte zuerst hier einloggen:
Benutzername:
Passwort:
auf diesem Computer angemeldet bleiben
Sie sind noch nicht bei ReSI als Benutzer registriert? Dann geht's hier zur blitzschnellen Anmeldung: Blitz-Registrierung
Mit dieser Registrierung sind auch anonyme Kommentare am ReSI möglich.

SCHLAGZEILEN

 

© Regionales Informationssystem www.resi.at, ZVR-Zahl: 555296147