ReSI Regionales Informationssystem
 ANMELDUNG
 NACHRICHTEN

ReSI Startseite
Regionales
Vermischtes
Leute
Sport
Kino
Was ist los?
Wirtschaft

Umwelt

Meist Gelesen
Meist Kommentiert
Meist Bewertet

Alte und neue News
im Archiv suchen.

 SERVICES

Aktuelles Wetter
Tauschbasar
Stellenmarkt
Veranstaltungen
Bildungskalender
Livebilder

 VEREIN ReSI

Infos über ReSI

Meine News auf
ReSI


Werbung auf resi.at

  WICHTIGE LINKS

Wirtschaft
Gemeinden
Tourismus
Vereine
Kultur


Mediathek
Nachhaltigkeit

Mitfahrbörse
fahrgemeinsam.at

Umwelt/Gesundheit/Bildung/Forschung | Überregional
"Erotik"-Video der Tiroler ÖVP-Frauen ...

... trifft den Geschmack der alten Männer nicht


Tiroler ÖVP Frauen präsentieren sich halt so wie sie sind ;-)
Foto: Extrahiert aus Youtube-Video
ÖVP-FRAUEN. Im Ländle geht's mitunter richtig zünftig zu. Nach Jungbauern- und Jungbäuerinnenkalender musste man längere Zeit auf einen neuen "Aufreger" warten - der im Grunde wohl gar keiner ist.

Ein skurril-schräges Image-Video der Tiroler ÖVP-Frauen lädt via YouTube zum Schmunzeln ein

selbst. bewusst. sein. wollten die Tiroler ÖVP-Frauen. Mit einem etwas anderen als den üblichen faden heile-welt-trommelnden Parteivideos, um sich so von dem immer etwas verstaubt wirkenden ÖVP-Image abzuheben. Und das gefiel weder den ÖVP-Granden im Steireranzug noch den social correctness-Abteilungen der österr. Pressezunft. Und so zieht sich der mediale Verriss von Krone bis Presse quer durch den österr. Medien(kinder-)garten.

BH als rotes Tuch für schwarze Partei-Granden

Im dem mittlerweile wieder von der Tiroler ÖVP-Homepage entfernten "Skandal"-Video zeigt sich die Tiroler "Superwoman"  u.a. im roten BH und massiert ihrem Ehemann die Füße, während "er" sich - macho-like - ein Bier öffnet. Zugegeben, ein doch arg rückwärts gewandtes Rollenbild, das aber realitätsnaher und irgendwie sympathischer wirkt als die klassischen Partei-PR-Videos. Und man braucht auch kein Prophet zu sein, um vorherzusehen, dass dieses tirolerisch-widerspenstige Frauenbild bei der links-gegenderten Reichshälfte wahrscheinlich Schockkrämpfe auslösen dürfte .

Letztlich geht es hier einfach um den typischen Tagesablauf einer (ÖVP-)Powerfrau von heute – angesiedelt irgendwo zwischen Karrierefrau und Putzfrau. "Checkerin, Organisatorin, Karrierefrau, Lehrerin, Putzfrau, Köchin, Gepäckträgerin, Erotiklieferantin, ..." sind die vielfältigen und verkannten Berufsbilder einer modernen Frau. Zum Abschluss des Videos geht die nicht unhübsche ÖVP-Dame dann noch joggen, um sich für diese ganzen "Jobs" fit zu halten.

Rein videotechnisch und dramaturgisch betrachtet ist dieses Partei-Video eher als mittelmäßig bis schwach einzustufen. Zuviele Inhalte, zuviele Botschaften und gegen Ende hin in jeder Hinsicht stark abfallend. Zu bestaunen ist der Clip weiterhin auf der Videoplattform YouTube

 

Quelle: Verein ReSI.at (rejo), erschienen am 19.3.2011
Der Artikel wurde 8362 mal gelesen   

Artikel bewerten: Artikel mit 1 Stern(en) bewerten (sehr schlecht)Artikel mit 2 Stern(en) bewerten (eher schlecht)Artikel mit 3 Stern(en) bewerten (durchschnittlich)Artikel mit 4 Stern(en) bewerten (gut)Artikel mit 5 Stern(en) bewerten (sehr gut)
184 Bewertungen abgegeben, durchschnittliche Bewertung: 2.9

3 Kommentare zu “"Erotik"-Video der Tiroler ÖVP-Frauen ...”

ReSI-Benutzer: Anamitra | 09.09.2011 um 16:41 Uhr
Da können sich die ÖVP-Frauen auch mächtig ins Zeug legen und für eine Trennung von Kirche und Staat zu werben
Ein Link für das Volksbehren. http://www.kirchen-privilegien.at/
Da heißt es: „Wenn Sie für eine klare Trennung von Staat und Kirche sind, sowie eine Abschaffung der kirchlichen Privilegien in Österreich fordern, können Sie jetzt Ihr demokratisches Recht nutzen“.
Österreichweit von 15. März nur mehr bis 15. Oktober 2011 möglich.
Man kann es gar nicht oft genug Posten. Die RKK ist als der GRÖSSTE Grundbesitzer Österreichs von der Grundsteuer befreit und sie haben noch viel mehr Privilegien.


ReSI-Benutzer: Anamitra | 20.03.2011 um 17:15 Uhr
Noch ein Video der anderen Sorte! Für die ÖVP wird es immer peinlicher!
http://www.youtube.com/watch?v=b2k9b14Pzrc&feature=player_embedded#at=59


ReSI-Benutzer: Anamitra | 20.03.2011 um 16:55 Uhr
Diese Power-Frauen können ja jederzeit vom Hamster-Rad und der Hammel-Herde aussteigen. Ein Video mit „Peinlichkeiten“, schwarz ist eben „geil“, hieß es ja schon bei der Wiener-Wahl.
Die ÖVP wird sich ja sowieso bald auflösen, wenn die Skandale und Rücktritte so weiter gehen.
Lieber Wassermann, was bringst du uns als nächstes ans Licht, wir warten auf deine Transparenz.
Beim letzten Volksbegehren da hat mir die Emanzipation der Frau gefehlt, nicht einmal zwei Prozent Wahlberechtigte haben so unter dem Motto „gegen Atom“ unterschrieben. Fazit: Für Österreicherinnen sind also Atomkraftwerke nicht gefährlich. Ein trauriges Ergebnis, wenn man bedenkt, dass in Deutschland gegen Atom am laufenden Band demonstriert wird.
Einst ein schwer erkämpftes Wahlrecht für Frauen, ...........aber wehe Frau dürfte nicht wählen oder bei Volksbegehren nicht unterschreiben!


Kommentieren nur für angemeldete ReSI-Benutzer möglich. Bitte zuerst hier einloggen:
Benutzername:
Passwort:
auf diesem Computer angemeldet bleiben
Sie sind noch nicht bei ReSI als Benutzer registriert? Dann geht's hier zur blitzschnellen Anmeldung: Blitz-Registrierung
Mit dieser Registrierung sind auch anonyme Kommentare am ReSI möglich.

SCHLAGZEILEN

 

© Regionales Informationssystem www.resi.at, ZVR-Zahl: 555296147