ReSI Regionales Informationssystem
 ANMELDUNG
 NACHRICHTEN

ReSI Startseite
Regionales
Vermischtes
Leute
Sport
Kino
Was ist los?
Wirtschaft

Umwelt

Meist Gelesen
Meist Kommentiert
Meist Bewertet

Alte und neue News
im Archiv suchen.

 SERVICES

Aktuelles Wetter
Tauschbasar
Stellenmarkt
Veranstaltungen
Bildungskalender
Livebilder

 VEREIN ReSI

Infos über ReSI

Meine News auf
ReSI


Werbung auf resi.at

  WICHTIGE LINKS

Wirtschaft
Gemeinden
Tourismus
Vereine
Kultur


Mediathek
Nachhaltigkeit

Mitfahrbörse
fahrgemeinsam.at

Umwelt/Gesundheit/Bildung/Forschung | Überregional
Postbus: Echtzeitinformation aufs Handy

Gute Fahrgastinformation ist ein wesentlicher Bestandteil attraktiver öffentlicher Verkehrsmittel. Im Mittelpunkt müssen dabei die Bedürfnisse der Fahrgäste stehen.


Der Fahrplanzettel hinter Glas an den ÖBB-Postbus-Haltestellen bekommt eine zeitgemäße Erweiterung. Der gewohnte Aushang bleibt erhalten, wird aber durch elektronische Abfahrtsinformationen in Echtzeit ergänzt. Christian Eder, Geschäftsführer der  ÖBB-Postbus GmbH: „Mit dem Entwicklungsprojekt ‚INFOStation‘ können unsere Fahrgäste Fahrpläne und Echtzeitinformation ganz einfach mit jedem Handy abrufen.“

Ein Hauptwunsch der Fahrgäste an die Verkehrsunternehmen ist schnelle und präzise Information. Und zwar „rechtzeitig und umfassend, nicht nur im Störungsfall“ – das ergab eine Umfrage der Arbeiterkammer Wien. Die ÖBB gehen  auf diese Wünsche ein und sind im Bereich der mobilen Echtzeitinformation Vorreiter. Christian Eder: „Mobile Information ist zeitgemäße Dienstleistung. Mit unserer „INFOStation“ wollen wir mehr Service an den Haltestellen im Regionalverkehr anbieten.“ Seit Februar 2012 ist die „INFOStation“ an zirka 900 Haltestellen in Salzburg und Tirol eingerichtet, „vom Informationsgehalt her vergleichbar den digitalen Anzeigetafeln im städtischen Bereich, aber wesentlich schneller und günstiger zu realisieren“, so Eder. Für den Abruf der mobilen Auskunft reicht ein Handy.

Die „INFOStation“ steht für drei Möglichkeiten, die zum Ziel führen: Telefonische Abfrage, mobiler Internetzugang und  NFC-Technologie.


Die erste Möglichkeit, die „Sprachausgabe“, bietet sich allen, die ein Handy besitzen: Einfach die an der Station angezeigte Telefonnummer anrufen, danach die Haltestellennummer eingeben und schon informiert eine digitale Stimme über die nächsten Abfahrten.

Die zweite Abfragemöglichkeit ist der mobile Internetzugang. Über http://m.oebb.at/ab ist nach Eingabe der Haltestellennummer die Liste aller Abfahrten der jeweiligen Haltestelle, erhältlich. Besonders praktisch sind diese beiden Abfragevarianten, wenn man sich die Telefonnummer als Kontakt speichert bzw. den Link als Favoriten am Handy ablegt.

Auf NFC-fähige  Mobiltelefone eingeschränkt ist der dritte Weg, das Auslesen des NFC-Tags. Das Handy wird dabei einfach an das NFC-Symbol gehalten, die Liste der Abfahrten wird per Internet am Handy angezeigt. NFC (Near Field Communication) ist eine zukunftsorientierte Übertragungstechnik über kurze Strecken, welche von modernen Mobiltelefonen unterstützt wird.
Wenn die Fahrgäste mit dem System zufrieden sind, wird die „INFOStation“ künftig an allen 22.000 Postbushaltestellen in ganz Österreich installiert.

 

Quelle: Verkehrsclub Österreich, erschienen am 25.2.2012
Der Artikel wurde 2549 mal gelesen   

Artikel bewerten: Artikel mit 1 Stern(en) bewerten (sehr schlecht)Artikel mit 2 Stern(en) bewerten (eher schlecht)Artikel mit 3 Stern(en) bewerten (durchschnittlich)Artikel mit 4 Stern(en) bewerten (gut)Artikel mit 5 Stern(en) bewerten (sehr gut)
180 Bewertungen abgegeben, durchschnittliche Bewertung: 2.8

2 Kommentare zu “Postbus: Echtzeitinformation aufs Handy”

ReSI-Benutzer: rrrn | 01.04.2012 um 07:53 Uhr
Wir wissen nicht, wo wir Energie herbekommen wollen und dann wird dieses ueberfluessige System eingefuehrt.
PS Internet u Co und Handys sind (fast) beliebig manipulierbar.

ReSI-Benutzer: RESI1988 | 11.03.2012 um 20:08 Uhr
Diese Fahrplaninfos übers Handy bzw. mobiles Internet hören sich toll an. Besonders im Mühlviertel sind oft die Fahrpläne an den Bushaltestellen nicht mehr aktuell und oft schon richtigt von der Sonne auf Unleserlichkeit gebleicht. Da wäre bei vielen Postbushaltestellen so eine INFOStation sinnvoll. Hoffentlich setzt sich dieses Informationssystem durch.

Kommentieren nur für angemeldete ReSI-Benutzer möglich. Bitte zuerst hier einloggen:
Benutzername:
Passwort:
auf diesem Computer angemeldet bleiben
Sie sind noch nicht bei ReSI als Benutzer registriert? Dann geht's hier zur blitzschnellen Anmeldung: Blitz-Registrierung
Mit dieser Registrierung sind auch anonyme Kommentare am ReSI möglich.

SCHLAGZEILEN

 

© Regionales Informationssystem www.resi.at, ZVR-Zahl: 555296147