ReSI Regionales Informationssystem
 ANMELDUNG
 NACHRICHTEN

ReSI Startseite
Regionales
Vermischtes
Leute
Sport
Kino
Was ist los?
Wirtschaft

Umwelt

Meist Gelesen
Meist Kommentiert
Meist Bewertet

Alte und neue News
im Archiv suchen.

 SERVICES

Aktuelles Wetter
Tauschbasar
Stellenmarkt
Veranstaltungen
Bildungskalender
Livebilder

 VEREIN ReSI

Infos über ReSI

Meine News auf
ReSI


Werbung auf resi.at

  WICHTIGE LINKS

Wirtschaft
Gemeinden
Tourismus
Vereine
Kultur


Mediathek
Nachhaltigkeit

Mitfahrbörse
fahrgemeinsam.at

Umwelt/Gesundheit/Bildung/Forschung | Überregional
Steigen einzelner Stufen macht schlank

15 Meter Höhe verbrennen 300 Kalorien - individuelles Training wichtig


Stiege: Steigen einzelner Stufen effektiv
Foto: pixelio.de, D. Schütz
London/Salzburg (15.12.2012) - Eine Stufe nach der anderen einzeln zu steigen, verbrennt mehr Kalorien als jede zweite zu überspringen. Dieses Ergebnis geht aus einer aktuellen Studie der University of Roehampton http://roehampton.ac.uk hervor. Auch wenn die meisten Menschen glauben, dass mehr Energie beim Überspringen mehrerer Stufen verbraucht wird, setzen sie bei einem langsameren Hinaufgehen mehr davon frei. Die Forscher haben herausgefunden, dass beim Erklimmen von rund 15 Meter einzelner Stufen rund 300 Kalorien verbraucht, während beim schnelleren Hinaufgehen nur jeder zweiten rund 260 abgebaut werden.

Gleichmäßige Intensität wesentlich

"Der heutigen Sportwissenschaft zufolge ist ein kurzes und intensives Krafttraining um einiges effektiver", erklärt Gesundheitstrainerin Claudia Zauner http://abnehmcoach.at im Gespräch mit pressetext. "Meiner Meinung nach sollte hier jedoch individuell gearbeitet werden. Es kommt immer darauf an, wie der Trainingszustand der Person ist", so die Spezialistin.

Demnach seien intensive Übungen vor allem im Rumpfbereich mit Anfängern sehr mit Bedacht durchzuführen und schwieriger umzusetzen als mit Fortgeschrittenen. "Die Grundlage für jedes Herz-Kreislauf-Training ist in jedem Falle die Grundlagenausdauer im Mix mit Intervalltraining", sagt Zauner. Beim Krafttraining wiederum sei der Nachverbrennungseffekt besonders groß, da die Skelettmuskulatur 24 Stunden lang Nervenimpulse erhält und Energie auch nach dem Training über einen längeren Zeitraum weiter verbrannt würde.

Jogging verbrennt optimal Kalorien

Jogging als Ausdauertraining soll vielen Ratgebern zufolge die sportliche Aktivität sein, bei der am meisten Kalorien verbraucht werden. "Doch auch hier müssen mehrere Faktoren wie Intensität, Länge der Strecke, Gewicht oder Gelenksbeschwerden der zu trainierenden Person berücksichtig werden", führt der Personal Trainer aus.

Stufen-Steigen ist als Ausdauereinheit laut Zauner überaus empfehlenswert. "Das praktiziere ich auch mit meinen Kunden. Eine mögliche Gefahrenquelle stellt eher das Hinabsteigen dar, da dabei die richtige Fußbelastung wichtig ist, um negative Auswirkungen auf die Kniegelenke zu vermeiden", sagt sie. Menschen mit starkem Übergewicht oder Knieproblemen sollten dabei nur dann die Stufen hinaufsteigen, wenn sie die Möglichkeit haben mit dem Lift wieder hinunterzufahren.

Quelle:  www.pressetext.com

 

Quelle: Verein ReSI.at (rejo), erschienen am 16.12.2012
Der Artikel wurde 2784 mal gelesen   

Artikel bewerten: Artikel mit 1 Stern(en) bewerten (sehr schlecht)Artikel mit 2 Stern(en) bewerten (eher schlecht)Artikel mit 3 Stern(en) bewerten (durchschnittlich)Artikel mit 4 Stern(en) bewerten (gut)Artikel mit 5 Stern(en) bewerten (sehr gut)
139 Bewertungen abgegeben, durchschnittliche Bewertung: 2.5

Derzeit kein Kommentar zu “Steigen einzelner Stufen macht schlank ”

Kommentieren nur für angemeldete ReSI-Benutzer möglich. Bitte zuerst hier einloggen:
Benutzername:
Passwort:
auf diesem Computer angemeldet bleiben
Sie sind noch nicht bei ReSI als Benutzer registriert? Dann geht's hier zur blitzschnellen Anmeldung: Blitz-Registrierung
Mit dieser Registrierung sind auch anonyme Kommentare am ReSI möglich.

SCHLAGZEILEN

 

© Regionales Informationssystem www.resi.at, ZVR-Zahl: 555296147