ReSI Regionales Informationssystem
 ANMELDUNG
 NACHRICHTEN

ReSI Startseite
Regionales
Vermischtes
Leute
Sport
Kino
Was ist los?
Wirtschaft

Umwelt

Meist Gelesen
Meist Kommentiert
Meist Bewertet

Alte und neue News
im Archiv suchen.

 SERVICES

Aktuelles Wetter
Tauschbasar
Stellenmarkt
Veranstaltungen
Bildungskalender
Livebilder

 VEREIN ReSI

Infos über ReSI

Meine News auf
ReSI


Werbung auf resi.at

  WICHTIGE LINKS

Wirtschaft
Gemeinden
Tourismus
Vereine
Kultur


Mediathek
Nachhaltigkeit

Mitfahrbörse
fahrgemeinsam.at

Regionales-Meinung | Überregional
Hut ab...

...vor den Franzosen!


von woho

Als die Serben im Kosovo einmarschierten, haben alle darauf gewartet dass die Amerkaner „endlich was tun“, um dem fürchterlichen Leid der Zivilbevölkerung ein Ende zu setzen. Warum eigentlich „die Amerikaner“? Wie kommen die dazu? Nun gut, die NATO hat dem grausamen Spiel dann endlich ein Ende gesetzt. Die Luftwaffe der USA hat dort aufgeräumt, bezahlt vom amerikanischen Steuerzahler.  All das ist faktisch direkt vor unserer Haustüre passiert, im Gebiet „unserer“ ehemaligen K&K Monarchie.

Was die Soldaten im Kosovo Krieg gesehen und gefühlt haben, hat unter anderem der britische Offizier James Blunt in seinem Lied dokumentiert. Allerdings: James Blunt war gut ausgebildeter Berufssoldat. Er wusste genau, worauf er sich einließ, als er sich freiwillig für den Einsatz im Kosovo meldete. Dafür hatte er sogar ein Studium an der berühmten Royal Military Academy Sandhurst abgeschlossen.

Es sind Menschen wie James Blunt, die wir im Europa der Zukunft brauchen. Männer und Frauen mit guter Ausbildung, die genau wissen was sie tun. Frankreich zeigt derzeit gerade wieder einmal vor, wo deren Aufgaben liegen. Hut ab vor den Franzosen, die in Mali islamistische Al-Kaida Fanatiker in ihre Schranken weisen. Berufssoldaten aus den USA und Großbritannien unterstützen sie dabei.
Für genau solche Einsätze hat sich auch Österreich verpflichtet, spätestens seit seinem EU-Beitritt 1996. Das steht seit damals auch in der Verfassung. Die berühmte „Neutralität“ war ohnehin nur Folklore. Schließlich durften die USA schon in den 1950er Jahren ihre Panzer und Flugzeuge durch das ach so neutrale Österreich transportieren.

So, und jetzt mal Klartext: Wer würde seinem Kind oder Enkerl nach ein paar Wochen militärischer Grundausbildung zumuten, ein bisserl James Blunt zu spielen? Wer's noch immer nicht begriffen hat, soll sich bitte das Video anschauen. Wenn die Englischkenntnisse für den Text nicht reichen, die Bilder sagen genau was James Blunt da singt:

 

Quelle: woho, erschienen am 14.1.2013
Der Artikel wurde 1521 mal gelesen   

Artikel bewerten: Artikel mit 1 Stern(en) bewerten (sehr schlecht)Artikel mit 2 Stern(en) bewerten (eher schlecht)Artikel mit 3 Stern(en) bewerten (durchschnittlich)Artikel mit 4 Stern(en) bewerten (gut)Artikel mit 5 Stern(en) bewerten (sehr gut)
131 Bewertungen abgegeben, durchschnittliche Bewertung: 2.8

1 Kommentar zu “Hut ab...”

ReSI-Benutzer: daschurli | 16.01.2013 um 19:49 Uhr
1.) Dass das Bundesheer reformiert gehört steht ausser Frage, aber statt dessen ein Söldnerheer aufzustellen ist die Schnapsidee des Jahrhunderts (wen wunderts, kommt ja von einem Wehrdienstverweigerer!). Da hole ich mir lieber mein altes STG 58 und verteidige mich selbst, bevor ich mich auf Leute verlasse die im Ernstfall sogar auf die eigene Bevölkerung schiessen, sollte es befohlen werden.
2.) Wo bitte sehr sollen die benötigten Männer/Frauen für das "freiwillige Sozialjahr" hergenommen werden? Wenn jemand eine Ausbildung genossen und einen einigermassen gut bezahlten Job hat wird er/sie sicher nicht diesen für dieses 1 Jahr auf das Spiel setzen! Wer bleibt dann (bis auf einige Ausnahmen) übrig? Nun, darüber kann sich jeder selber seine Gedanken machen. Der Zivildienst ist und bleibt für mich unersetzlich, denn der vorgeschlagene Weg zu teuer und nicht leistbar! Ich hoffe nur, dass in Österreich noch genug Menschen leben die bis 10 zählen können und bei der Abstimmung ihr Kreuz an die richtige Stelle setzen.

Kommentieren nur für angemeldete ReSI-Benutzer möglich. Bitte zuerst hier einloggen:
Benutzername:
Passwort:
auf diesem Computer angemeldet bleiben
Sie sind noch nicht bei ReSI als Benutzer registriert? Dann geht's hier zur blitzschnellen Anmeldung: Blitz-Registrierung
Mit dieser Registrierung sind auch anonyme Kommentare am ReSI möglich.

SCHLAGZEILEN

 

© Regionales Informationssystem www.resi.at, ZVR-Zahl: 555296147