ReSI Regionales Informationssystem
 ANMELDUNG
 NACHRICHTEN

ReSI Startseite
Regionales
Vermischtes
Leute
Sport
Kino
Was ist los?
Wirtschaft

Umwelt

Meist Gelesen
Meist Kommentiert
Meist Bewertet

Alte und neue News
im Archiv suchen.

 SERVICES

Aktuelles Wetter
Tauschbasar
Stellenmarkt
Veranstaltungen
Bildungskalender
Livebilder

 VEREIN ReSI

Infos über ReSI

Meine News auf
ReSI


Werbung auf resi.at

  WICHTIGE LINKS

Wirtschaft
Gemeinden
Tourismus
Vereine
Kultur


Mediathek
Nachhaltigkeit

Mitfahrbörse
fahrgemeinsam.at

Regionales-Meinung | Überregional
Bitte Rechnen Lernen!

Nicht nur die Politik hat ihre Probleme mit den Grundrechnungsarten


von woho

6,75% hätten die Banken von den Sparkonten in Zypern abziehen sollen, und zwar von allen Sparkonten, also auch den kleinen. Nach Abzug dieser 6,75% bliebe noch immer weit mehr, als jede Bankeinlage bei uns in den letzten Jahren gebracht hat. profil Herausgeber Christian Rainer hat das in seinem Leitartikel vorgerechnet. Und zuvor schon Der Standard.
Fazit: mit der geplanten Zwangsabgabe hätte der Zypriotische Staat nur einen Teil jenes Geldes zur Rettung der Banken einkassiert, was diese vorher zuviel ausbezahlt haben. Wo ist nun das Problem? Was ist daran „unsozial“, wie es zuletzt oft geheißen hat?

Ein wildes Problem mit den Grundrechnungsarten hat offenbar auch die Deutsche Bundesbank. In einer Studie rechnet sie vor, dass die Länder im Süden wesentlich reicher sind, als jene im Norden. So wird das „durchschnittliche Haushaltsvermögen“ in Spanien auf € 285.000 geschätzt, während in Österreich jeder Haushalt durchschnittlich € 265.000 und in Deutschland sogar „nur“ € 195.000 besitzen soll. Der Unterschied soll laut Deutscher Bundesbank beim Immobilieneigentum liegen. Während 82,7% der Spanier im eigenen Haus wohnen, sind es in Österreich nur 47,7%.
Genau da liegt aber der Haken: Schon in Österreich gibt es geradezu irrwitzige Unterschiede bei den Immobilienpreisen. Ein Wohnhaus mit 1.000m² Grund ist im Mühlviertel oft unter € 100.000 zu haben, in der Gegend von Salzburg nur um das Zehnfache. Wie schaut das wohl erst im Vergleich zu einem Wohnsitz in Spanien aus? Fazit: glaube keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast.

 

Quelle: woho, erschienen am 24.3.2013
Der Artikel wurde 1488 mal gelesen   

Artikel bewerten: Artikel mit 1 Stern(en) bewerten (sehr schlecht)Artikel mit 2 Stern(en) bewerten (eher schlecht)Artikel mit 3 Stern(en) bewerten (durchschnittlich)Artikel mit 4 Stern(en) bewerten (gut)Artikel mit 5 Stern(en) bewerten (sehr gut)
130 Bewertungen abgegeben, durchschnittliche Bewertung: 2.8

3 Kommentare zu “Bitte Rechnen Lernen!”

ReSI-Benutzer: Anamitra | 28.03.2013 um 18:27 Uhr
@ rrrn | Folgen“, die gibt es immer nur für den Steuerzahler!
Inzwischen sind sich viele Wissenschaftler einig, alle Wissenschaften, egal ob, ob ob,.... sie befinden sich alle in einer Sackgasse und jetzt beginnt die Wissenschaft der Höheren Welten. Einstein wusste und erkannte, dass in unserer Welt alles nur relativ ist. Er war eben sehr neugierig und verstand es auch, ein bisschen mehr als alle anderen über den sogenannten Tellerrand zu gucken.
Wir leben in einer globalen und integralen Zeit. Eine wunderbare virtuelle Möglichkeit die wir haben und die vieles möglich macht. Erkennen, dass wir alle eins sind und wir uns gegenseitig brauchen. Man müsse weg vom ich und hin zum wir. Nicht das Nehmen dürfe im Vordergrund stehen, sondern das Geben. Wenn es meinem Mitmenschen nicht gut geht, dann kann es mir auch nicht gut gehen.
Was nützt es, wenn der Steuerzahler rechnen kann und unsere Verantwortlichen einfach nicht wollen. :)))
Ein besonderer Link, inspiriert durch Einstein, Newton und viele andere großartige Denker vor uns.
http://www.laitman.de/auserhalb-der-zeit/


ReSI-Benutzer: rrrn | 28.03.2013 um 06:44 Uhr
Welche Folgen gibt es fuer diejenigen, die die Aufnahme Zyperns (Spaniens, ...) in die EU befuerwortet haben? Weiters: die EU jubelt ueber das neue Mitglied Kroatien ...

ReSI-Benutzer: Anamitra | 27.03.2013 um 18:45 Uhr
Bewusstseinsbildung für jeden Einzelnen wäre endlich angesagt. Albert Einstein würde sagen: "Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig."
Ob Politik, Konzerne oder Banken, ist ja egal. Was spielen sie uns nur laufend so alles Mögliche vor - die Pyramiden-Spitze "Wilde Gier". Habe einen Link mit der besonderen Frage gefunden, die die Antwort genau auf den Punkt bringt. "Was bekommen wir gefüttert"?
http://www.laitman.de/was-bekommen-wir-gefuttert/

Kommentieren nur für angemeldete ReSI-Benutzer möglich. Bitte zuerst hier einloggen:
Benutzername:
Passwort:
auf diesem Computer angemeldet bleiben
Sie sind noch nicht bei ReSI als Benutzer registriert? Dann geht's hier zur blitzschnellen Anmeldung: Blitz-Registrierung
Mit dieser Registrierung sind auch anonyme Kommentare am ReSI möglich.

SCHLAGZEILEN

 

© Regionales Informationssystem www.resi.at, ZVR-Zahl: 555296147