ReSI Regionales Informationssystem
 ANMELDUNG
 NACHRICHTEN

ReSI Startseite
Regionales
Vermischtes
Leute
Sport
Kino
Was ist los?
Wirtschaft

Umwelt

Meist Gelesen
Meist Kommentiert
Meist Bewertet

Alte und neue News
im Archiv suchen.

 SERVICES

Aktuelles Wetter
Tauschbasar
Stellenmarkt
Veranstaltungen
Bildungskalender
Livebilder

 VEREIN ReSI

Infos über ReSI

Meine News auf
ReSI


Werbung auf resi.at

  WICHTIGE LINKS

Wirtschaft
Gemeinden
Tourismus
Vereine
Kultur


Mediathek
Nachhaltigkeit

Mitfahrbörse
fahrgemeinsam.at

Regionales-Wirtschaft | Arnreit
Innovative Heißwassererzeugung mit Zusatznutzen

Fleischhauer Leibetseder setzt auf Know-How von M-TEC


Gebäudefoto von der Fleischerei Leibetseder am Stadtplatz Rohrbach
Foto: M-Tec
ARNREIT: Die Fleischerei Leibetseder setzt auf das Know-How von M-TEC und verwendet die Abwärme der Kühlanlage zur Heißwassererzeugung. Ermöglicht wird dies durch eine innovative Weiterentwicklung der M-TEC Energie.Innovativ GmbH. Der tägliche Heißwasserbedarf von ca. 2.000 Liter kann zu 80 bis 90 Prozent über diese Wärmerückgewinnung gedeckt werden.
 
Bei diesem System kommt eine neuartige Wärmepumpentechnologie zum Einsatz, bei welcher Kohlendioxyd (CO2) als Kältemittel verwendet wird. Einer der größten Vorteile der CO2-Wärmepumpen-Technologie liegt darin, dass hohe Vorlauftemperaturen von bis zu 75°C ökonomisch und ressourcenschonend erzeugt werden können. Im Vergleich zum bisherigen Energieeinsatz mit Erdgas erzielt diese Premium-Technologie eine 40%ige Betriebskostenersparnis der Heißwassererzeugung.
 
Falls die Abwärme der Kühlanlage zur Heißwassererzeugung nicht ausreicht, wird die benötigte Wärme aus einer Tiefensonde entnommen. In den Sommermonaten besteht auch die Möglichkeit, die zusätzlich erforderliche Wärme aus den Fußbodenheizungsflächen zu entnehmen. Dadurch erfolgt eine Raumkühlung zum Null-Tarif.
 
„Unser Ziel war es, die große Menge an Heißwasser wirtschaftlich zu erzeugen und gleichzeitig die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu verringern. Es freut uns ganz besonders, dass der Heißwasserbedarf fast zur Gänze durch die Wärmerückgewinnung der Kühlanlage gedeckt werden kann. Es ist einfach ein gutes Gefühl, ein Stück zum Umweltschutz beizutragen.“, sind Eva Leibetseder und Seniorchef Walter Leibetseder von der Technologie begeistert.
 
Mit diesem zukunftsweisenden Projekt hat sich die Fleischerei Leibetseder für eine absolut zukunftsfähige Technologie zur Bereitstellung des Heißwasserbedarfs entschieden. Neben einem langfristigen Wettbewerbsvorteil aufgrund reduzierter Betriebskosten leistet dieses Projekt durch den effizienten Einsatz der Wärmerückgewinnung einen nachhaltigen Beitrag zum Umweltschutz.
 
Diese spezielle CO2-Wärmepumpen-Technologie wurde vor allem für Unternehmen mit einem großen Heißwasserverbrauch entwickelt. Sie eignet sich auch hervorragend für Wärmepumpenheizungen mit hoher Vorlauftemperatur. Derzeit laufen für einen Schlachthof die Planungs- und Vorbereitungsarbeiten für einen weiteren Einsatz dieser innovativen Technologie.

 

Quelle: M-TEC Energie.Innovativ GmbH, erschienen am 17.4.2015
Der Artikel wurde 1043 mal gelesen   

Artikel bewerten: Artikel mit 1 Stern(en) bewerten (sehr schlecht)Artikel mit 2 Stern(en) bewerten (eher schlecht)Artikel mit 3 Stern(en) bewerten (durchschnittlich)Artikel mit 4 Stern(en) bewerten (gut)Artikel mit 5 Stern(en) bewerten (sehr gut)
91 Bewertungen abgegeben, durchschnittliche Bewertung: 2.5

Derzeit kein Kommentar zu “Innovative Heißwassererzeugung mit Zusatznutzen”

Kommentieren nur für angemeldete ReSI-Benutzer möglich. Bitte zuerst hier einloggen:
Benutzername:
Passwort:
auf diesem Computer angemeldet bleiben
Sie sind noch nicht bei ReSI als Benutzer registriert? Dann geht's hier zur blitzschnellen Anmeldung: Blitz-Registrierung
Mit dieser Registrierung sind auch anonyme Kommentare am ReSI möglich.

SCHLAGZEILEN

 

© Regionales Informationssystem www.resi.at, ZVR-Zahl: 555296147