ReSI Regionales Informationssystem
 ANMELDUNG
 NACHRICHTEN

ReSI Startseite
Regionales
Vermischtes
Leute
Sport
Kino
Was ist los?
Wirtschaft

Umwelt

Meist Gelesen
Meist Kommentiert
Meist Bewertet

Alte und neue News
im Archiv suchen.

 SERVICES

Aktuelles Wetter
Tauschbasar
Stellenmarkt
Veranstaltungen
Bildungskalender
Livebilder

 VEREIN ReSI

Infos über ReSI

Meine News auf
ReSI


Werbung auf resi.at

  WICHTIGE LINKS

Wirtschaft
Gemeinden
Tourismus
Vereine
Kultur


Mediathek
Nachhaltigkeit

Mitfahrbörse
fahrgemeinsam.at

Regionales-Wirtschaft | Niederkappel
INNOVAMETALL baut in Niederkappel

Zehn Jahre, nachdem sich die Firma ÖkoFEN im Inkoba-Betriebsbaugebiet in Niederkappel angesiedelt hat, bekommt das Unternehmen einen Nachbarn.


Bgm. Andreas Lindorfer (Wirtschaftspark Oberes Mühlviertel); LAbg. Georg Ecker; GF Klaus Pichlbauer (Fa. INNOVAMETALL Stahl- und Metallbau GmbH); Bgm. Josef Wögerbauer (Gemeinde Niederkappel), Obmann INKOBA Donau-Ameisberg; Ing. Martin Serlath, Leitung Abwicklung - Baufirma Goldbeck-Rhomberg; GF DI Werner Pamminger (Business Upper Austria – OÖ. Wirtschaftsagentur GmbH); Hr. KommR. Herbert Mairhofer (WK-Obmann Bezirk Rohrbach)
Foto: Gahleitner
NIEDERKAPPEL: Am 28.Oktober 2016 setzte das Stahl- und Metallbau-Unternehmen Innovametall den Spatenstich für eine neue Produktionsstätte.
 
Das Unternehmen mit Stammsitz in Linz ist speziell auf Balkone zum Nachrüsten im öffentlichen Wohnbau, sowie auf ein innovatives Park- und Verleihsystem für Fahrräder spezialisiert. In diesen beiden Bereichen ist eine starke Nachfrage spürbar, verrät Geschäftsführer Ing. Klaus Pichlbauer und begründet damit den Neubau. "Unsere gesamte Produktion ist derzeit ausgelagert und weit verstreut - unter anderem bei der Firma Baumgartner in Oberkappel. Diese soll jetzt gebündelt werden", erklärt er.

Warum er sich für den Wirtschaftspark-Standort in Niederkappel und gegen eine Absiedlung ins Ausland entschieden hat, liegt an den Mitarbeitern: "Das ganze Team aus Oberkappel wird hier tätig werden. Mittelfristig ist ein Mitarbeiter-Stand von 20 Leuten geplant."

Im Mai 2017 soll die Produktion starten. Insgesamt hat sich Innovametall 13.000 m2 Fläche des Betriebsbaugebietes gesichert - spätere Erweiterungen sind also nicht ausgeschlossen.
Darüber freut man sich nicht nur im Wirtschaftspark Oberes Mühlviertel, sondern vor allem in der Gemeinde Niederkappel bzw. der Regionale Wirtschaftsverband Donau-Ameisberg. "Für uns ist das heute ein ganz besonderer Tag. Mehr als zehn Jahre ist es her, seit das Betriebsbaugebiet gegründet und sich der erste und bisher letzte Betrieb angesiedelt hat", meinte Bürgermeister Josef Wögerbauer, ehe gemeinsam der symbolische Baubeginn erfolgte.

 

Quelle: Gemeinde Niederkappel, erschienen am 4.11.2016
Der Artikel wurde 800 mal gelesen   

Artikel bewerten: Artikel mit 1 Stern(en) bewerten (sehr schlecht)Artikel mit 2 Stern(en) bewerten (eher schlecht)Artikel mit 3 Stern(en) bewerten (durchschnittlich)Artikel mit 4 Stern(en) bewerten (gut)Artikel mit 5 Stern(en) bewerten (sehr gut)
22 Bewertungen abgegeben, durchschnittliche Bewertung: 2.3

Derzeit kein Kommentar zu “INNOVAMETALL baut in Niederkappel”

Kommentieren nur für angemeldete ReSI-Benutzer möglich. Bitte zuerst hier einloggen:
Benutzername:
Passwort:
auf diesem Computer angemeldet bleiben
Sie sind noch nicht bei ReSI als Benutzer registriert? Dann geht's hier zur blitzschnellen Anmeldung: Blitz-Registrierung
Mit dieser Registrierung sind auch anonyme Kommentare am ReSI möglich.

SCHLAGZEILEN

 

© Regionales Informationssystem www.resi.at, ZVR-Zahl: 555296147