ReSI Regionales Informationssystem
 ANMELDUNG
 NACHRICHTEN

ReSI Startseite
Regionales
Vermischtes
Leute
Sport
Kino
Was ist los?
Wirtschaft

Umwelt

Meist Gelesen
Meist Kommentiert
Meist Bewertet

Alte und neue News
im Archiv suchen.

 SERVICES

Aktuelles Wetter
Tauschbasar
Stellenmarkt
Veranstaltungen
Bildungskalender
Livebilder

 VEREIN ReSI

Infos über ReSI

Meine News auf
ReSI


Werbung auf resi.at

  WICHTIGE LINKS

Wirtschaft
Gemeinden
Tourismus
Vereine
Kultur


Mediathek
Nachhaltigkeit

Mitfahrbörse
fahrgemeinsam.at

Regionales-Wirtschaft | Nebelberg
Spatenstichfeier für Glasfasernetzausbau in Nebelberg

Am Freitag, 4. November fand der Startschuss zum Breitbandausbau in Nebelberg statt.


Foto: Gemeinde Nebelberg
NEBELBERG: Vor zwei Jahren wurde in Nebelberg eine Breitbandinitiative gegründet. Florian Pfeil (Technik und Social Media), Klaus Kickingereder (Technik und Infrastruktur), Markus Steininger (Gemeinde, Förderungen), Heinrich Pfoser (Gemeinde, Förderungen), Peter Kickingereder (Technik und Finanzen), Josef Jungwirth (Projektsprecher) und Thomas Riener (Projektleiter) haben sich der Thematik angenommen.

Und das, obwohl Nebelberg, so wie jede Landgemeinde eine Region mit Streusiedlungen ist. Dass hier - mit dem geplanten Glasfaserausbau - eine bessere Internetversorgung als in jeder Großstadt Europas entstehen soll, ist einzigartig. Seit der Gründung dieser Projektgruppe wurde intensiv an der Umsetzung eines Glasfasernetzes gearbeitet. Dabei sollen im Endausbau 95 Prozent der Haushalte an ultraschnelles Internet angebunden sein. Im gesamten Gemeindegebiet wird gegraben, denn jeder Haushalt bekommt eine eigene Glasfaserleitung. Zum Vergleich: In Österreich sind derzeit nur 1,3 Prozent der direkten Hausanschlüsse durch Glasfaserleitungen realisiert. Umgesetzt wird das Vorzeigeprojekt von der Energie AG Oberösterreich Telekom GmbH.

Der Leiter der Breitbandinitiative, Thomas Riener, dazu: "Wir haben von Anfang an versucht, das Maximum für unsere Gemeinde herauszuholen, aber auch Rückschläge einstecken müssen. Trotzdem haben wir nicht aufgegeben und die Energie AG Telekom hat uns von Anfang an unterstützt. Dass jetzt bald Glasfaser bis in die einzelnen Häuser führt, beweist, dass Hartnäckigkeit belohnt wird", freut sich Thomas Riener und das Breitbandteam.

Bevölkerung steht dahinter
Möglich wurde dieser Ausbau, weil die NebelbergerInnen hinter dem Projekt stehen. Ein eigener Internetblog und eine Info-Offensive haben das Wissen und Verständnis zum Thema Breitband in Nebelberg gefestigt. Am Freitag, 4. November 2016 war der offizielle Start.
 
 
Alle näheren Infos dazu unter: https://breitbandnebelberg.wordpress.com/

 

Quelle: Gemeinde Nebelberg, erschienen am 10.11.2016
Der Artikel wurde 617 mal gelesen   

Artikel bewerten: Artikel mit 1 Stern(en) bewerten (sehr schlecht)Artikel mit 2 Stern(en) bewerten (eher schlecht)Artikel mit 3 Stern(en) bewerten (durchschnittlich)Artikel mit 4 Stern(en) bewerten (gut)Artikel mit 5 Stern(en) bewerten (sehr gut)
24 Bewertungen abgegeben, durchschnittliche Bewertung: 2.8

Derzeit kein Kommentar zu “Spatenstichfeier für Glasfasernetzausbau in Nebelberg”

Kommentieren nur für angemeldete ReSI-Benutzer möglich. Bitte zuerst hier einloggen:
Benutzername:
Passwort:
auf diesem Computer angemeldet bleiben
Sie sind noch nicht bei ReSI als Benutzer registriert? Dann geht's hier zur blitzschnellen Anmeldung: Blitz-Registrierung
Mit dieser Registrierung sind auch anonyme Kommentare am ReSI möglich.

SCHLAGZEILEN

 

© Regionales Informationssystem www.resi.at, ZVR-Zahl: 555296147