ReSI Regionales Informationssystem
 ANMELDUNG
 NACHRICHTEN

ReSI Startseite
Regionales
Vermischtes
Leute
Sport
Kino
Was ist los?
Wirtschaft

Umwelt

Meist Gelesen
Meist Kommentiert
Meist Bewertet

Alte und neue News
im Archiv suchen.

 SERVICES

Aktuelles Wetter
Tauschbasar
Stellenmarkt
Veranstaltungen
Bildungskalender
Livebilder

 VEREIN ReSI

Infos über ReSI

Meine News auf
ReSI


Werbung auf resi.at

  WICHTIGE LINKS

Wirtschaft
Gemeinden
Tourismus
Vereine
Kultur


Mediathek
Nachhaltigkeit

Mitfahrbörse
fahrgemeinsam.at

Regionales-Sport | Niederwaldkirchen
Erster Sieg unter dem neuen Trainer-Duo Schlögl/Dobersberger

Nach dem bitteren 7:7 zum Auftakt bei der Union Graz gelingt UJZ Mühlviertel II am Samstag in Niederwaldkirchen mit einem 9:5 über Shiaido Wiener Neudorf der erste Sieg unter dem Trainer-Duo.


Christoph Hofer in Weiß
Foto: Christian Fidler
NIEDERWALDKIRCHEN: 2. Bundesliga: UJZ II feiert mit einem 9:5 zu Hause über Shiaido Wr. Neudorf den ersten Sieg unter dem Trainer-Duo Schlögl/Dobersberger.
 
"Das war eine harte Partie", schnaufte Martin Schlögl durch. Nach dem etwas bitteren 7:7 zum Auftakt in Graz feiert die zweite Mannschaft gegen Shiaido Wr. Neudorf mit 9:5 den ersten Saisonsieg.
 
 
Hart war die Partie vor allem, weil es bis zur Pause (4:3) eine enge Angelegenheit war.
Insgeheim hatte Schlögl, der heuer das Zepter von Langzeit-Coach Mike Praher übernommen hatte, nämlich mit einem Sieg von Rainer Binder über Martin Wess spekuliert. Doch das ging nicht auf, da der Hofkirchner Fleischhacker in der Verlängerung ein Waza-ari abgab. Binder ärgerte sich über seine Anfälligkeit auf tiefe Techniken selbst genug.
 
Doch unterm Strich machte das am Samstag nichts, denn das Kollektiv fing das gut auf. Die Bank ermöglichte es sogar, im zweiten Durchgang noch ein Schäufelchen draufzupacken. Schlögl zog die zweimal siegreichen Wojciech Kanik und Christoph Hofer von 73 bzw. 81 kg auf 81 bzw. 90 hoch.

Wojciech Kanik - Foto: Christian Fidler
 
Die aufgehende Lücke bis 73 kg füllte er mit dem am Daumen lädierten Driton Shala. Das ging auf: Alle drei boten mehr oder weniger souveräne Darbietungen. 
 
Hinzu kam, das Mario Wiesinger bis 66 kg gegen Matthias Gärtner zweimal hinten raus einfach mehr Power hatte und Dominik Staltner bis 100 kg eine Klasse stärker war als Gegner Christoph KasacekKaly Camatta blieb bis 60 kg gegen Wolfgang Schneider zweimal ohne Erfolg. "Ich tu mir schwer, ihn zu werfen", meinte der Ottensheimer. Im Schwergewicht war sowohl für Marcel Pautz als auch für Binder gegen den rumänischen Legionär Daniel Matei nichts zu holen.
 
"Mich freut vor allem, wie jung wir mit der zweiten Mannschaft dastehen", ist Schlögl zufrieden, der mit seinem Team mit drei Punkten aus zwei Partien derzeit hinter Bischofshofen auf Rang zwei der Tabelle liegt. Eine Momentaufnahme.

 

 

Quelle: UJZ Mühlviertel, erschienen am 17.4.2017
Der Artikel wurde 205 mal gelesen   

Artikel bewerten: Artikel mit 1 Stern(en) bewerten (sehr schlecht)Artikel mit 2 Stern(en) bewerten (eher schlecht)Artikel mit 3 Stern(en) bewerten (durchschnittlich)Artikel mit 4 Stern(en) bewerten (gut)Artikel mit 5 Stern(en) bewerten (sehr gut)
10 Bewertungen abgegeben, durchschnittliche Bewertung: 2.7

Derzeit kein Kommentar zu “Erster Sieg unter dem neuen Trainer-Duo Schlögl/Dobersberger”

Kommentieren nur für angemeldete ReSI-Benutzer möglich. Bitte zuerst hier einloggen:
Benutzername:
Passwort:
auf diesem Computer angemeldet bleiben
Sie sind noch nicht bei ReSI als Benutzer registriert? Dann geht's hier zur blitzschnellen Anmeldung: Blitz-Registrierung
Mit dieser Registrierung sind auch anonyme Kommentare am ReSI möglich.

SCHLAGZEILEN

 

© Regionales Informationssystem www.resi.at, ZVR-Zahl: 555296147