ReSI Regionales Informationssystem
 ANMELDUNG
 NACHRICHTEN

ReSI Startseite
Regionales
Vermischtes
Leute
Sport
Kino
Was ist los?
Wirtschaft

Umwelt

Meist Gelesen
Meist Kommentiert
Meist Bewertet

Alte und neue News
im Archiv suchen.

 SERVICES

Aktuelles Wetter
Tauschbasar
Stellenmarkt
Veranstaltungen
Bildungskalender
Livebilder

 VEREIN ReSI

Infos über ReSI

Meine News auf
ReSI


Werbung auf resi.at

  WICHTIGE LINKS

Wirtschaft
Gemeinden
Tourismus
Vereine
Kultur


Mediathek
Nachhaltigkeit

Mitfahrbörse
fahrgemeinsam.at

Regionales-Sport | Julbach
Union Julbach fegt Gahleitner-Elf vom Platz

In der dritten Runde der Bezirksliga Nord empfing die Union LSDEnergy Julbach die TSU Hofkirchen.


Torjubel zum 1:0
Foto: Ligaportal
JULBACH: Acht Tage nach einem 3:0-Erfolg in Putzleinsdorf erwartete den Absteiger das nächste Rohrbacher Bezirksderby. Die JuIbacher gaben sich auch in diesem Duell keine Blöße, feierten einen souveränen 4:0-Sieg und behaupteten mit dem dritten "Dreier" die Tabellenführung. Die Gäste hingegen mussten binnen Wochenfrist den Platz zum zweiten Mal als Verlierer verlassen und sind aktuell nur im unteren Drittel der Tabelle präsent. 

Lauss bringt Fröschl-Elf in Front
Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Oberlaber bekamen rund 200 Besucher im Friedhofstadion zunächst ein ausgeglichenes Spiel zu sehen. Die Fröschl-Elf war von Beginn an überaus präsent und setzte die ersten Nadelstiche, Klaus Pfarrwaller und Matin Hofer vefehlten das Ziel aber jeweils knapp. Mitte des ersten Durchgangs brannte es im Hofkirchener Strafraum, als ein TSU-Verteidiger den Ball gerade noch von der Linie kratzen konnte. Wenige Minuten später erneut Alarm im Hofkirchener Strafraum, beim Duell von Gästegoalie Patrick Pilsl mit Jakob Lauss erkannte der Unparteiische jedoch keine Regelwidrigkeit. Nach einer halben Stunde zappelte der Ball dann in den Maschen. Nach einem Pfarrwaller-Schuss stand Lauss goldrichtig, brachte die Hausherren in Front und bescherte den Julbachern eine knappe Pausen-Führung.

Julbach mit torreichem Finish
Kurz nach Wiederbeginn beinahe die Vorentscheidung, Stefan Sonnleitner scheiterte aber an Keeper Pilsl. In der Folge kontrollieren die "Veilchen" das Geschehen,
Sonnleitner konnte aber eine weitere dicke Chance nicht nutzen. Am Beginn der Schlussviertelstunde brandete im Stadion erneut Jubel auf, als Reinhard Puffer mehrere Gegenspieler vernaschte und quer legte, ehe Stefan Barth auf 2:0 erhöhte. Die Hausherren ließen sich die Butter nicht vom Brot nehmen und schlugen im Finish noch zwei Mal zu. Vier Minuten nachdem Sonnleitner den Deckel draufgemacht hatte, fixierte der im Sommer von Klaffer nach Julbach gewechselte Offensivspieler nach Vorarbeit von Pfarrwaller den 4:0-Erfolg der Fröschl-Elf. Beide Mannschaften müssen am kommenden Samstag wieder ran. Während das Team von Trainer Gerhard Gahleitner die Amateuire von Blau-Weiß Linz empfängt, ist die Union Julbach in Eferding zum Duell zweier Absteiger zu Gast. 

Mehr Videos unter Ligaportal

 

Quelle: Ligaportal, erschienen am 4.9.2017
Der Artikel wurde 316 mal gelesen   

Artikel bewerten: Artikel mit 1 Stern(en) bewerten (sehr schlecht)Artikel mit 2 Stern(en) bewerten (eher schlecht)Artikel mit 3 Stern(en) bewerten (durchschnittlich)Artikel mit 4 Stern(en) bewerten (gut)Artikel mit 5 Stern(en) bewerten (sehr gut)
10 Bewertungen abgegeben, durchschnittliche Bewertung: 2.5

Derzeit kein Kommentar zu “Union Julbach fegt Gahleitner-Elf vom Platz ”

Kommentieren nur für angemeldete ReSI-Benutzer möglich. Bitte zuerst hier einloggen:
Benutzername:
Passwort:
auf diesem Computer angemeldet bleiben
Sie sind noch nicht bei ReSI als Benutzer registriert? Dann geht's hier zur blitzschnellen Anmeldung: Blitz-Registrierung
Mit dieser Registrierung sind auch anonyme Kommentare am ReSI möglich.

SCHLAGZEILEN

 

© Regionales Informationssystem www.resi.at, ZVR-Zahl: 555296147