ReSI Regionales Informationssystem
 ANMELDUNG
 NACHRICHTEN

ReSI Startseite
Regionales
Vermischtes
Leute
Sport
Kino
Was ist los?
Wirtschaft

Umwelt

Meist Gelesen
Meist Kommentiert
Meist Bewertet

Alte und neue News
im Archiv suchen.

 SERVICES

Aktuelles Wetter
Tauschbasar
Stellenmarkt
Veranstaltungen
Bildungskalender
Livebilder

 VEREIN ReSI

Infos über ReSI

Meine News auf
ReSI


Werbung auf resi.at

  WICHTIGE LINKS

Wirtschaft
Gemeinden
Tourismus
Vereine
Kultur


Mediathek
Nachhaltigkeit

Mitfahrbörse
fahrgemeinsam.at

Regionales-Leute | Alkoven
Rettungshubschraubereinsatz nach Pkw-Unfall in Alkoven

Nach einem Verkehrsunfall am Abend des 27. November 2017 in Emling, war die B 129 am Vormittag des 28. November 2017 neuerlich Schauplatz eines Verkehrsunfalles.


Foto: Hermann Kollinger
ALKOVEN: Nach einem Verkehrsunfall am Abend des 27. November 2017 in Emling, war die B 129 am Vormittag des 28. November 2017 neuerlich Schauplatz eines Verkehrsunfalles. Zwei Personen wurden dabei verletzt, wobei eine Frau mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden musste.
 
Foto: Hermnn Kollinger

Kollision beim Einfahren in die B 129
Um 09.55 Uhr wurden die ehrenamtlichen Mitglieder der Feuerwehren Alkoven und Polsing am 28. November 2017 zu einem Verkehrsunfall auf der B 129 auf Höhe der Eni-Tankstelle in Alkoven alarmiert. Eine ältere Frau wollte zuvor von einer kleinen Seitenstraße gegenüber der Eni-Tankstelle auf die Bundesstraße einbiegen. Dabei übersah sie eine aus Richtung Eferding kommende Lenkerin mit ihrem BMW. Bei der unvermeidbaren Kollision wurde der BMW der Frau von der Straße über den angrenzenden Gehsteig in Richtung eines Blumengeschäftes bzw. dem Gebäude einer Fahrschule geschleudert. Das Fahrzeug touchierte auch noch das Gebäude. Die Frau wurde so schwer verletzt, dass sie nach der Versorgung durch Notarzt und Rettungssanitäter mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. Die Lenkerin des ausfahrenden Pkw wurde unbestimmten Grades verletzt.

Foto: Hermann Kollinger
 
Bergen und Aufräumen
Die beiden Feuerwehren führten während der Rettungsarbeiten bzw. der Aufnahme des Unfalls durch die Polizei die Verkehrswegsicherung bzw. lokale Umleitung des Verkehrs durch, da die Bundesstraße für diesen Zweck gesperrt werden musste. Nach der Bergung der Unfallfahrzeuge und dem Binden von ausgeflossenen Betriebsmitteln konnte der Einsatz um 11.30 Uhr beendet werden. Wie schon am Vorabend verursachte der Unfall bzw. die Totalsperre der B 129 lange Staus in beiden Richtungen.
Für die Alkovener Einsatzkräfte war es neben kleineren Hilfeleistungen inzwischen der fünfte Alarmeinsatz in fünf Tagen.

Mehr Fotos hier
 

 

Quelle: FF Alkoven - Hermann Kollinger, erschienen am 30.11.2017
Der Artikel wurde 157 mal gelesen   

Artikel bewerten: Artikel mit 1 Stern(en) bewerten (sehr schlecht)Artikel mit 2 Stern(en) bewerten (eher schlecht)Artikel mit 3 Stern(en) bewerten (durchschnittlich)Artikel mit 4 Stern(en) bewerten (gut)Artikel mit 5 Stern(en) bewerten (sehr gut)
Es wurde eine Bewertung abgegeben. Bewertung: 5.0

Derzeit kein Kommentar zu “Rettungshubschraubereinsatz nach Pkw-Unfall in Alkoven”

Kommentieren nur für angemeldete ReSI-Benutzer möglich. Bitte zuerst hier einloggen:
Benutzername:
Passwort:
auf diesem Computer angemeldet bleiben
Sie sind noch nicht bei ReSI als Benutzer registriert? Dann geht's hier zur blitzschnellen Anmeldung: Blitz-Registrierung
Mit dieser Registrierung sind auch anonyme Kommentare am ReSI möglich.

SCHLAGZEILEN

 

© Regionales Informationssystem www.resi.at, ZVR-Zahl: 555296147