ReSI Regionales Informationssystem
 ANMELDUNG
 NACHRICHTEN

ReSI Startseite
Regionales
Vermischtes
Leute
Sport
Kino
Was ist los?
Wirtschaft

Umwelt

Meist Gelesen
Meist Kommentiert
Meist Bewertet

Alte und neue News
im Archiv suchen.

 SERVICES

Aktuelles Wetter
Tauschbasar
Stellenmarkt
Veranstaltungen
Bildungskalender
Livebilder

 VEREIN ReSI

Infos über ReSI

Meine News auf
ReSI


Werbung auf resi.at

  WICHTIGE LINKS

Wirtschaft
Gemeinden
Tourismus
Vereine
Kultur


Mediathek
Nachhaltigkeit

Mitfahrbörse
fahrgemeinsam.at

Regionales-Vermischtes | Überregional
Selbstschutz ist der beste Schutz beim: Skifahren und Snowboarden!

Skifahren und Snowboarden bergen wie alle Sportarten Risiken. Die FIS-Regeln als Massstab fuer sportgerechtes Verhalten haben zum Ziel, Unfaelle auf Ski- und Snowboardabfahrten zu vermeiden.


Foto: ooe Zivilschutz
Sorgen Sie mit der richtigen Vorbereitung und Ausrüstung für Ihre Sicherheit auf der Piste.

So schützen Sie sich:
  • Achten Sie auf die nötige Kondition sowie eine gut aufgewärmte Muskulatur
  • Tragen Sie dicke, feste Handschuhe, diese können bei einem Sturz vor Schürf- und Schnittwunden schützen
  • Eine gut gewartete Ausrüstung – dazu gehört vor allem eine richtig eingellte Sicherheitsbindung – ist beim Skifahren das Um und Auf
  • Tragen Sie einen Skihelm (Helmpflicht für Jugendliche bis zum vollendeten 15. Lebensjahr)
  • Fahren Sie verantwortungsbewusst und machen Sie Pausen
  • Beachten Sie die FIS-Skiregeln bzw. Pistenregeln: Dazu zählen z.B. rücksichtsvolles Abfahren, Beherrschung der Fahrweise, Abstand beim Überholen, etc. Die Pistenregeln sind in den Skigebieten angeschlagen

Verhaltensregeln bei Pisten-Unfällen:
  • Unfallstelle absichern
  • Ski oder Skistecken gekreuzt aufstellen
  • Snowboard mit der Bindung nach unten hinlegen
  • Erste Hilfe
  • Verletzten ansprechen
  • Richtige Lagerung beachten (Bewusstlosigkeit)
  • Wundversorgung
  • Wärmeschutz
  • Notruf: Polizei 133, Österreichische Bergrettung 140, Rotes
  • Kreuz 144 oder über das Liftpersonal. Den Ort, die Anzahl der
  • Verletzten und die Art der Verletzung durchgeben
  • Bei Bedarf: Die Personalie von den Beteiligten notieren und der Exekutive zur Verfügung stellen
Wer unter Verstoß gegen die FIS-Regeln einen Unfall verursacht, kann für
die Folgen zivil- und strafrechtlich haftbar gemacht werden.

 

Quelle: OOE Zivilschutz, erschienen am 9.1.2018
Der Artikel wurde 243 mal gelesen   

Artikel bewerten: Artikel mit 1 Stern(en) bewerten (sehr schlecht)Artikel mit 2 Stern(en) bewerten (eher schlecht)Artikel mit 3 Stern(en) bewerten (durchschnittlich)Artikel mit 4 Stern(en) bewerten (gut)Artikel mit 5 Stern(en) bewerten (sehr gut)
5 Bewertungen abgegeben, durchschnittliche Bewertung: 2.8

Derzeit kein Kommentar zu “Selbstschutz ist der beste Schutz beim: Skifahren und Snowboarden!”

Kommentieren nur für angemeldete ReSI-Benutzer möglich. Bitte zuerst hier einloggen:
Benutzername:
Passwort:
auf diesem Computer angemeldet bleiben
Sie sind noch nicht bei ReSI als Benutzer registriert? Dann geht's hier zur blitzschnellen Anmeldung: Blitz-Registrierung
Mit dieser Registrierung sind auch anonyme Kommentare am ReSI möglich.

SCHLAGZEILEN

 

© Regionales Informationssystem www.resi.at, ZVR-Zahl: 555296147