ReSI Regionales Informationssystem
 ANMELDUNG
 NACHRICHTEN

ReSI Startseite
Regionales
Vermischtes
Leute
Sport
Kino
Was ist los?
Wirtschaft

Umwelt

Meist Gelesen
Meist Kommentiert
Meist Bewertet

Alte und neue News
im Archiv suchen.

 SERVICES

Aktuelles Wetter
Tauschbasar
Stellenmarkt
Veranstaltungen
Bildungskalender
Livebilder

 VEREIN ReSI

Infos über ReSI

Meine News auf
ReSI


Werbung auf resi.at

  WICHTIGE LINKS

Wirtschaft
Gemeinden
Tourismus
Vereine
Kultur


Mediathek
Nachhaltigkeit

Mitfahrbörse
fahrgemeinsam.at

Regionales-Vermischtes | Überregional
Rotes Kreuz Neufelden fest in weiblicher Hand

Anfang Jaenner hat mit Daniela Eckerstorfer die derzeit einzige Dame im Bezirk ihre Arbeit als Dienstfuehrende aufgenommen.


Bezirksrettungskommandant Hannes Raab (l.), Bezirksgeschaeftsstellenleiterin Wilbirg Mitterlehner, Ortsstellenleiter Guenter Brandl (2. v. r.) und der bisherige Dienstfuehrende Maximilan Binder (r.) gratulierten Daniela Eckerstorfer (Mitte) zur neuen Aufgabe als Dienstfuehrende in Neufelden.
Foto: Hanner
NEUFELDEN: Seit 2005 ist die 32-Jährige freiwillige Mitarbeiterin beim Roten Kreuz Neufelden. Die gelernte Kosmetikerin, Fußpflegerin und Masseurin arbeitet beruflich seit 2011 in der Rettungsleitstelle in Rohrbach-Berg. „Wir freuen uns, dass so eine gut ausgebildete Persönlichkeit in die Führungsriege nachgerückt ist. Daniela hat neben ihrer Sanitäter-Ausbildung auch jene zur Notfall-Sanitäterin und opfert als ehrenamtliche Fahrerin des Notarztwagens viel Freizeit“, freut sich Bezirkgeschäftsführer Hannes Raab.

Binder in Altersteilzeit
Generell sind in unserer Ortsstelle einige Top-ausgebildete Leute und wir sind überglücklich über diese Personalrochade“, legt Ortsstellenleiter Günter Brandl nach. Der bisherige Dienstführende Maximilian Binder war zehn Jahre in dieser Position, zuvor arbeitete er zehn Jahre lang in der Rohrbacher Rettungsleitstelle. Nun ist er in Altersteilzeit gegangen und bereitet sich auf die wohlverdiente Pension vor.

5000 Ausfahrten im Jahr
An der Ortsstelle Neufelden engagieren sich zurzeit rund 110 Personen (inklusive Jugendrotkreuz) entweder ehrenamtlich oder als Zivildiener. Die Mitarbeiter dort bewältigen durchschnittlich 5000 Ausfahrten im Jahr und legen mit den drei Fahrzeugen rund 160.000 Kilometer zurück. Freiwillige werden aber immer gebraucht.

 

Quelle: Tips, erschienen am 2.2.2018
Der Artikel wurde 508 mal gelesen   

Artikel bewerten: Artikel mit 1 Stern(en) bewerten (sehr schlecht)Artikel mit 2 Stern(en) bewerten (eher schlecht)Artikel mit 3 Stern(en) bewerten (durchschnittlich)Artikel mit 4 Stern(en) bewerten (gut)Artikel mit 5 Stern(en) bewerten (sehr gut)
9 Bewertungen abgegeben, durchschnittliche Bewertung: 2.3

Derzeit kein Kommentar zu “Rotes Kreuz Neufelden fest in weiblicher Hand”

Kommentieren nur für angemeldete ReSI-Benutzer möglich. Bitte zuerst hier einloggen:
Benutzername:
Passwort:
auf diesem Computer angemeldet bleiben
Sie sind noch nicht bei ReSI als Benutzer registriert? Dann geht's hier zur blitzschnellen Anmeldung: Blitz-Registrierung
Mit dieser Registrierung sind auch anonyme Kommentare am ReSI möglich.

SCHLAGZEILEN

 

© Regionales Informationssystem www.resi.at, ZVR-Zahl: 555296147