Achtung: die ReSI Plattform wird mit Ende des Jahres geschlossen. Hier klicken fuer mehr Informationen.

ReSI Regionales Informationssystem
 NACHRICHTEN

ReSI Startseite
Regionales
Vermischtes
Leute
Sport
Kino
Was ist los?
Wirtschaft

Umwelt

Meist Gelesen
Meist Kommentiert
Meist Bewertet

Alte und neue News
im Archiv suchen.

 SERVICES

Aktuelles Wetter
Tauschbasar
Stellenmarkt
Veranstaltungen
Bildungskalender
Livebilder

 VEREIN ReSI

Infos über ReSI

Meine News auf
ReSI


Werbung auf resi.at

  WICHTIGE LINKS

Wirtschaft
Gemeinden
Tourismus
Vereine
Kultur


Mediathek
Nachhaltigkeit

Mitfahrbörse
fahrgemeinsam.at

Regionales-Leute | Pfarrkirchen i.M.
Uebung FF Pfarrkirchen

Schwerer Verkehrsunfall zwischen Reisebus und PKW, das war die spannende Ausgangslage bei der Uebung.


Feuerwehr Pfarrkirchen und Rotes Kreuz
Foto: FF Pfarrkirchen
PFARRKIRCHEN: Auf der Frauenwald Bezirksstraße im Bereich der „Seidlreib“ kam es um ca. 13.00 Uhr zu einem Zusammenstoß zwischen einem PKW und einem Bus, wobei der Bus umstürzte und auf einem weiteren PKW landete, sowie das kollidierte Fahrzeug in Seitenlage im Straßengraben zu liegen kam.
 
Die ersteintreffenden Kräfte des Roten Kreuzes und der Feuerwehr verschafften sich einen Überblick und holten sofort weitere Einsatzkräfte zur Hilfe. Keine leichte Aufgabe, wenn man Verletzte schreien hört und vorerst nichts machen kann. Nachdem die ersten Chaosminuten bewältigt waren, die Unfallstelle abgesichert und die Rettungsgeräte in Stellung gebracht waren, wurden die Verletzten in der vom Notarzt vorgegebenen Reihenfolge befreit und dem Rettungsdienst zur weiteren Versorgung übergeben.
 
Im kollidiertem PKW waren drei Personen eingeklemmt, davon waren zwei Person nicht ansprechbar. Durch aufspreizen der Türen und Bereiche des Daches, konnten die Insassen aus dem Fahrzeug geholt werden. Für eine Person kam leider jede Hilfe zu spät.
 
Im Bus befanden sich noch fünf Personen, die liegend vorgefunden wurden. Die restlichen 25 Personen der Reisegruppe konnten sich noch selbst, oder mit Hilfe von anderen aus dem Bus befreien. Von denen jeder realistisch mit einem Verletzungsmuster geschminkt war. Auch hier musste je nach Verletzungsmuster die Befreiung schonend und sicher erfolgen und die übrigen Businsassen im freiem ebenso behandelt und beruhigt werden. Auch diese Aufgabe wurde erfolgreich durchgeführt.
 
Der Übung wohnten zahlreiche Übungsbeobachter bei, allen voran Abschnittsfeuerwehrkommandant Robert Gierlinger und Bürgermeister Hermann Gierlinger.
 
An der Übung waren nahezu 150 Personen (Einsatzkräfte, Statisten, Übungsbeobachter,..) beteiligt. Die Schlussbesprechung der Feuerwehren fand in unsere Fahrzeughalle statt, wo es auch noch eine kleine Stärkung gab.
 
Alles in allem eine gelungene Übung, man kann dem Hauptorganisator Brandinspektor Sebastian Ortner dazu nur gratulieren.
 
Eingesetzte Kräfte
Feuerwehren: Pfarrkirchen im Mühlkreis, Hofkirchen, Neustift, Lembach und Putzleinsdorf.
Rotes Kreuz mit Kräften aus dem ganzen Bezirk.
 
Ein großes Dankeschön an die Firma Truckcenter Katzinger die uns als Hauptsponsor bei der Beschaffung des Busses, sowie bei dem Auf- und Abbau der Übung unterstützten.

 

Quelle: FF Pfarrkirchen, erschienen am 13.4.2018
Der Artikel wurde 435 mal gelesen   

Artikel bewerten: Artikel mit 1 Stern(en) bewerten (sehr schlecht)Artikel mit 2 Stern(en) bewerten (eher schlecht)Artikel mit 3 Stern(en) bewerten (durchschnittlich)Artikel mit 4 Stern(en) bewerten (gut)Artikel mit 5 Stern(en) bewerten (sehr gut)
11 Bewertungen abgegeben, durchschnittliche Bewertung: 3.6

Derzeit kein Kommentar zu “Uebung FF Pfarrkirchen”

Kommentieren nur für angemeldete ReSI-Benutzer möglich. Bitte zuerst hier einloggen:
Benutzername:
Passwort:
auf diesem Computer angemeldet bleiben
Sie sind noch nicht bei ReSI als Benutzer registriert? Dann geht's hier zur blitzschnellen Anmeldung: Blitz-Registrierung
Mit dieser Registrierung sind auch anonyme Kommentare am ReSI möglich.

SCHLAGZEILEN

 

© Regionales Informationssystem www.resi.at, ZVR-Zahl: 555296147