ReSI Regionales Informationssystem
 ANMELDUNG
 NACHRICHTEN

ReSI Startseite
Regionales
Vermischtes
Leute
Sport
Kino
Was ist los?
Wirtschaft

Umwelt

Meist Gelesen
Meist Kommentiert
Meist Bewertet

Alte und neue News
im Archiv suchen.

 SERVICES

Aktuelles Wetter
Tauschbasar
Stellenmarkt
Veranstaltungen
Bildungskalender
Livebilder

 VEREIN ReSI

Infos über ReSI

Meine News auf
ReSI


Werbung auf resi.at

  WICHTIGE LINKS

Wirtschaft
Gemeinden
Tourismus
Vereine
Kultur


Mediathek
Nachhaltigkeit

Mitfahrbörse
fahrgemeinsam.at

Regionales-Leute | Sarleinsbach
Biolandbau seit 40 Jahren

Einen Blick zurueck und nach vorne warfen die Biopioniere aus dem Bezirk Rohrbach und ihre Nachkommen.


Das sind sie, die Bio-Pioniere aus dem Bezirk Rohrbach mit ihren Nachkommen, die sich alle zur Jubilaeumsfeier getroffen haben.
Foto: Tips - Gahleitner
SARLEINSBACH: Diese junge Generation hat beschlossen, das 40-jährige Jubiläum des Biolandbaus im Bezirk Rohrbachs auch zu feiern. Bei der Familie Ehrengruber in Krondorf kam es am Sonntag zu einem gemütlichen Treffen, bei dem natürlich auch Geschichten und Anekdoten ausgetauscht wurden.

Erfahrungsaustausch war wichtig
Ihr Wissen haben sich die Biobauern der ersten Stunde bei Vorträgen und Betriebsbesuchen in der Schweiz geholt. „Wenn“s bei denen geht, geht„s bei uns auch“, hat sich Gusti Kainberger aus Auerbach (Sarleinsbach) damals gedacht. Der Schafflhof von ihr und ihrem Mann Hans wurde zu einem kleinen Zentrum für die jungen Landwirte, die etwas verändern wollten. „Es gab ja noch wenig Informationen, deshalb war der Erfahrungsaustausch sehr wichtig für den Start. Heute kann man überall etwas darüber lesen“, sagt dazu der Schafflhofer senior. Die Gruppe gab außerdem viel Rückenstärkung, ergänzt Hubert Falkinger aus Neundling (Putzleinsdorf) und „wir waren um jeden froh, der mehr Hintergrundinfos gehabt hat.“

Einiges ist schiefgegangen
Die mutigen jungen Landwirte verzichteten also auf herkömmliche Spritzmittel, verwendeten ungebeiztes und später – als es erhältlich war – biologisches Saatgut, produzierten und veredelten ihre eigenen Lebensmittel, starteten mit Direktvermarktung. „Wir haben viel probiert und es ist auch einiges schiefgegangen. Wirtschaftlich waren die ersten Jahre sicher nicht“, erinnert sich Hubert Falkinger. Entscheidend war und ist der Markt: „Die Motivation für die Direktvermarktung kam über die Kunden“, erzählt etwa Johann Kainberger. Wunsch der Biopioniere ist deshalb, dass die Konsumenten noch wacher werden.

Den richtigen Weg eingeschlagen
Jetzt ist die zweite Generation am Werk. Und diese ist stolz, wie sich die Bio-Landwirtschaft dank ihrer Eltern entwickelt hat. „Sie haben damals den richtigen Weg eingeschlagen – lange bevor bio salonfähig wurde“, sagt Michael Falkinger. Die biologische Wirtschaftsweise hat er nie in Frage gestellt. Von dieser ist er in jeder Hinsicht überzeugt. Auch weil er von klein auf festgestellt hat, dass Biobauern zufrieden sind, innovativ und begeistert von der Landwirtschaft.

Foto: Gahleitner, Tips
 
Das freut natürlich die Älteren. Gusti Kainberger bringt es auf den Punkt: „Darauf haben wir ja auch 40 Jahre lang hingearbeitet – dass die Jungen weitermachen.

Den ganzen Bericht von Tips gibt es hier!


 

 

Quelle: Tips, erschienen am 2.7.2018
Der Artikel wurde 287 mal gelesen   

Artikel bewerten: Artikel mit 1 Stern(en) bewerten (sehr schlecht)Artikel mit 2 Stern(en) bewerten (eher schlecht)Artikel mit 3 Stern(en) bewerten (durchschnittlich)Artikel mit 4 Stern(en) bewerten (gut)Artikel mit 5 Stern(en) bewerten (sehr gut)
4 Bewertungen abgegeben, durchschnittliche Bewertung: 2.0

Derzeit kein Kommentar zu “Biolandbau seit 40 Jahren ”

Kommentieren nur für angemeldete ReSI-Benutzer möglich. Bitte zuerst hier einloggen:
Benutzername:
Passwort:
auf diesem Computer angemeldet bleiben
Sie sind noch nicht bei ReSI als Benutzer registriert? Dann geht's hier zur blitzschnellen Anmeldung: Blitz-Registrierung
Mit dieser Registrierung sind auch anonyme Kommentare am ReSI möglich.

SCHLAGZEILEN

 

© Regionales Informationssystem www.resi.at, ZVR-Zahl: 555296147