Achtung: die ReSI Plattform wird mit Ende des Jahres geschlossen. Hier klicken fuer mehr Informationen.

ReSI Regionales Informationssystem
 NACHRICHTEN

ReSI Startseite
Regionales
Vermischtes
Leute
Sport
Kino
Was ist los?
Wirtschaft

Umwelt

Meist Gelesen
Meist Kommentiert
Meist Bewertet

Alte und neue News
im Archiv suchen.

 SERVICES

Aktuelles Wetter
Tauschbasar
Stellenmarkt
Veranstaltungen
Bildungskalender
Livebilder

 VEREIN ReSI

Infos über ReSI

Meine News auf
ReSI


Werbung auf resi.at

  WICHTIGE LINKS

Wirtschaft
Gemeinden
Tourismus
Vereine
Kultur


Mediathek
Nachhaltigkeit

Mitfahrbörse
fahrgemeinsam.at

Regionales-Sport | Arnreit
Das WM-Abenteuer hat begonnen

Ein besonderes Saison-Highlight steht den FaustballerInnen der Oesterreichischen U18-Nationalteams bevor. Die Teams brachen zur WM in die USA auf.


Foto: OEFBB
Die Teams brachen gestern in die USA auf, wo von 11. bis 15. Juli die Weltmeisterschaft ausgetragen wird.
 
Die „IFA 2018 Fistball U18 Men’s and Women’s World Championships“ - so der offizielle Titel - finden nach Europa, Afrika und Südamerika nun zum ersten Mal in der Geschichte auf dem nordamerikanischen Kontinent statt. Gespielt wird in Roxbury, New Jersey (USA), wo neun Männer- und sieben Frauenteams um den Weltmeistertitel kämpfen.
 
Das „Abenteuer Weltmeisterschaft“ hat für die jeweils zehn jungen Frauen und Männer von Faustball Austria bereits am Samstagfrüh begonnen, als die österreichische Delegation in Wien abhob. Nach zwei Nächten in New York wird man am Montag im WM-Ort eintreffen.
 
Bei den Frauen waren die bisherigen sechs Weltmeisterschaften fest in deutscher Hand. Gleich viermal, zuletzt 2016 beim Heimevent in Nürnberg, konnte man den Titel für sich verbuchen, dazu kommen noch zwei Vize-WM-Titel. Erfreulich aus heimischer Sicht: die übrigen Titel konnten 2009 und 2012 nach Österreich geholt werden. Mit zwei zweiten und einem dritten Platz rangiert man in der Bestenliste hinter Deutschland, einzig 2016 konnte man sich mit Platz vier nicht in den Medaillenrängen klassieren.
 
Foto: ÖFBB

Auch wenn für Trainer Hannes Hieslmair und Co-Trainerin Laura Primetzhofer das vorrangige Ziel die Entwicklung der jungen Sportlerinnen ist, gilt es für die Topnation Österreich dennoch, dieses Ergebnis abzuhaken und diesmal wieder um den Titel mitzuspielen. Mit Emilia Engleder, Magdalena Leibetseder und Alina Rudlstorfer können die Trainer auf drei Spielerinnen mit WM-Erfahrung bauen, Barbara Gutenbrunner und Kristina Kreuzer waren zudem bei EM-Silber von 2017 dabei. Neu im Team sind Karin Gürtler, Johanna Hennebichler, Nina Leitner, Jana Lugerbauer und Hanna Stockinger. Neben den Weltmeisterinnen aus Deutschland werden die Schweiz und Auftaktgegner Brasilien als härteste Konkurrentinnen für das heimische Team erwartet.
 
Auch bei den U18-Männern kommen die Dominatoren aus Deutschland. Fünf WM-Titel stehen bei den aktuellen Welt- und Europameistern zu Buche, zwei Titel gingen an Brasilien. Bei den letzten drei Großereignissen (EM 2015, WM2016, EM 2017) musste sich das Österreichische Nationalteam im Finale jeweils Deutschland geschlagen geben. Geht es nach Trainer Harald Pühringer und seinen Co-Trainern Andreas Woitsch und Christian Koller, soll diese Serie nun ein Ende haben. Aus dem WM-Team von 2016 sind keine Spieler mehr dabei, mit Lukas Eidenhammer, Fabian Hofstadler, Michael Pree, Thomas Reingruber und Jakob Schicho hat aber zumindest die Hälfte des Teams bei der letztjährigen EM schon Erfahrungen auf internationalem Niveau gesammelt. Dazugestoßen sind Wolfgang Freundenthaler, Gernot Teufer, Philipp Thalhammer, Bernd Withalm und der erst 14-jährige Philipp Einsiedler. Österreich startet an Tag 1 als Favorit in die Duelle gegen Chile und Gastgeber USA, bevor mit Brasilien der erste Mitfavorit wartet. Topfavorit ist auch bei den Männern Deutschland, daneben zählt auch die Schweiz zum engeren Favoritenkreis.

IFA 2018 Fistball U18 Men’s and Women’s World Championships
11.-15.7.2018
Roxbury, New Jersey, USA
http://www.usfistball.com/u18-world-championships/

 

Quelle: Stefan Gusenleitner - Faustball , erschienen am 11.7.2018
Der Artikel wurde 298 mal gelesen   

Artikel bewerten: Artikel mit 1 Stern(en) bewerten (sehr schlecht)Artikel mit 2 Stern(en) bewerten (eher schlecht)Artikel mit 3 Stern(en) bewerten (durchschnittlich)Artikel mit 4 Stern(en) bewerten (gut)Artikel mit 5 Stern(en) bewerten (sehr gut)
6 Bewertungen abgegeben, durchschnittliche Bewertung: 2.0

Derzeit kein Kommentar zu “Das WM-Abenteuer hat begonnen ”

Kommentieren nur für angemeldete ReSI-Benutzer möglich. Bitte zuerst hier einloggen:
Benutzername:
Passwort:
auf diesem Computer angemeldet bleiben
Sie sind noch nicht bei ReSI als Benutzer registriert? Dann geht's hier zur blitzschnellen Anmeldung: Blitz-Registrierung
Mit dieser Registrierung sind auch anonyme Kommentare am ReSI möglich.

SCHLAGZEILEN

 

© Regionales Informationssystem www.resi.at, ZVR-Zahl: 555296147