Achtung: die ReSI Plattform wird mit Ende des Jahres geschlossen. Hier klicken fuer mehr Informationen.

ReSI Regionales Informationssystem
 ANMELDUNG
 NACHRICHTEN

ReSI Startseite
Regionales
Vermischtes
Leute
Sport
Kino
Was ist los?
Wirtschaft

Umwelt

Meist Gelesen
Meist Kommentiert
Meist Bewertet

Alte und neue News
im Archiv suchen.

 SERVICES

Aktuelles Wetter
Tauschbasar
Stellenmarkt
Veranstaltungen
Bildungskalender
Livebilder

 VEREIN ReSI

Infos über ReSI

Meine News auf
ReSI


Werbung auf resi.at

  WICHTIGE LINKS

Wirtschaft
Gemeinden
Tourismus
Vereine
Kultur


Mediathek
Nachhaltigkeit

Mitfahrbörse
fahrgemeinsam.at

Regionales-Sport | Lembach
Lembach stuermt an die Spitze!

Union Lembach siegt in Wartberg und stuermt an die Spitze.

LEMBACH: In der 11. Runde der aktuellen Bezirksliga Nord hatte die TSU Wartberg/Aist am gestrigen Freitagabend den Landesliga Absteiger Union Lembach zu Gast auf eigener Anlage. Die Gäste mussten erst einmal in dieser Saison als Verlierer vom Platz gehen, sind zu Recht ganz vorne in der Tabelle dabei. Bei den Hausherren zeigt die Formkurve aber ebenfalls steil nach oben, zuletzt konnte man den Blau Weißen Jungs in Linz die erste Saisonniederlage zufügen. Spannung sollte also mehr als reichlich geboten sein.
 
Umkämpfter Beginn

Beide Teams gingen also mit großen Selbstvertrauen ins Spiel und fast hätten die Hausherren bereits nach zwei Minuten den Traumstart hingelegt. Mahuel Golser hat das Visier zu Beginn aber noch nicht gut genug eingestellt und vergibt den Riesensitzer. In der Folge ein ausgeglichenes Match, durchaus aber mit optischen Vorteilen für die Hausherren aus Wartberg. Nach gut einer Viertelstunde haben dann auch die Gäste den ersten Sitzer, doch auch sie vergeben die Chance auf die Führung. Beide Teams mit einigen Halbchancen, es hätten durchaus beide Teams in Führung gehen können, kleines Chancenplus auf Seiten der Heimischen, die jedoch nicht entscheidend genug vor dem Kasten agierten. Besser machte es der Lembacher Felix Hofmann nach rund 40 Minuten. Nach einer Ecke bekommen die Hausherren die Kugel nicht weg und so steht es plötzlich 0:1. Bis zur Pause konnte kein Team mehr zulegen und es ging mit der knappen Gästeführung in die Katakomben. 
 
 
Auswärtssieg fällt am Ende zu hoch aus
Nach der Pause konnten die Heimischen noch einmal zulegen und waren jetzt spielbestimmend, die sich bietenden Chancen wurden aber teils fahrlässig vergeben oder vom guten Lembacher Schlussmann Markus Schinkinger zunichte gemacht. Lembach jetzt mit Mühe und in der Defensive gefordert, doch die Gahleitner-Elf machte es durchaus gut und stemmte sich gegen den drohenden Ausgleich. Wartberg biss sich immer mehr die Zähne aus und so fanden die Gäste wieder besser ins Match, konnten auch ihrerseits jetzt wieder mehr für das Spiel beitragen und ihr schnelles Kombinationsspiel zeigen. Nach etwa 73 Minuten konnten die Gäste dann einen Treffer nachlegen, Jakob Pechmann stellt mit seinem vierten Saisontreffer auf 0:2. Es sollte sich im Nachhinein als so etwas wie der Genickbruck für die Hausherren herausstellen. Wartberg zeigte nämlich eine richtig starke Leistung, aber Lembach als Meister der Effizienz an diesem Abend. Nur wenige Minuten später machten die favorisierten Gäste dann endgültig den Deckel drauf, Stefan Hinterleitner erzielt den Treffer für seine Mannschaft. Den Schlusspunkt im nun bereits entschiedenen Match setzen dann erneut die Lembacher, die in der Nachspielzeit durch ein Traumtor von Kapitän Bernhard Timpner aus gut und gerne 25 Metern den Endstand von 0:4 besorgen können. Ein bitterer Abend für die Gastgeber, die über weite Phasen des Spiels eine bärenstarke Leistung zeigten und sich am Ende deutlich zu hoch geschlagen geben müssen. Lembach hingegen zeigt hohe Effizienz und kann in den besten Phasen des Spiels die wichtigen Treffer erzielen.
 
Stimme zum Spiel:
Gerhard Gahleitner, Trainer Union Lembach:
"Wartberg war heute ein richtig starker Gegner, vor allem zu Beginn ging es hin und her, hatten beide Mannschaften Chancen auf die Führung. In der zweiten Halbzeit haben wir noch besser in unser Spiel gefunden und durch gute Kombinationen die wichtigen Tore gemacht. In Sachen Chancenauswertung waren wir heute einfach die bessere Mannschaft, der Sieg fällt aber sicher ein bis zwei Tore zu hoch aus."

 

Quelle: Ligaportal, erschienen am 29.10.2018
Der Artikel wurde 145 mal gelesen   

Artikel bewerten: Artikel mit 1 Stern(en) bewerten (sehr schlecht)Artikel mit 2 Stern(en) bewerten (eher schlecht)Artikel mit 3 Stern(en) bewerten (durchschnittlich)Artikel mit 4 Stern(en) bewerten (gut)Artikel mit 5 Stern(en) bewerten (sehr gut)
Es wurde eine Bewertung abgegeben. Bewertung: 5.0

Derzeit kein Kommentar zu “Lembach stuermt an die Spitze!”

Kommentieren nur für angemeldete ReSI-Benutzer möglich. Bitte zuerst hier einloggen:
Benutzername:
Passwort:
auf diesem Computer angemeldet bleiben
Sie sind noch nicht bei ReSI als Benutzer registriert? Dann geht's hier zur blitzschnellen Anmeldung: Blitz-Registrierung
Mit dieser Registrierung sind auch anonyme Kommentare am ReSI möglich.

SCHLAGZEILEN

 

© Regionales Informationssystem www.resi.at, ZVR-Zahl: 555296147