ReSI Regionales Informationssystem
 ANMELDUNG
 NACHRICHTEN

ReSI Startseite
Regionales
Vermischtes
Leute
Sport
Kino
Was ist los?
Wirtschaft

Umwelt

Meist Gelesen
Meist Kommentiert
Meist Bewertet

Alte und neue News
im Archiv suchen.

 SERVICES

Aktuelles Wetter
Tauschbasar
Stellenmarkt
Veranstaltungen
Bildungskalender
Livebilder

 VEREIN ReSI

Infos über ReSI

Meine News auf
ReSI


Werbung auf resi.at

  WICHTIGE LINKS

Wirtschaft
Gemeinden
Tourismus
Vereine
Kultur


Mediathek
Nachhaltigkeit

Mitfahrbörse
fahrgemeinsam.at

Verein ReSI | Infos | Chronologische Entwicklung
 
Chronik Artikel im ReSI zum 5-Jährigen Jubiläum 2001:
  1. 5 Jahre ReSI: Wie das ReSI entstand
  2. 5 Jahre ReSI: Der Anfang
  3. 5 Jahre ReSI: Erste Schritte
  4. 5 Jahre ReSI: Der Durchbruch
 
 
August 1996 Entwicklung der 1. ReSI Version
Durch eine Anregung von Dr.Klaus Zerbs (Wirtschaftskammer OÖ) entwickelte sich im Laufe des Jahres 1996 das "Regionale Informationssystem ReSI". Wolfgang Hoffmann griff die Idee auf und zeichnete für den Aufbau der nötigen Infrastruktur (Backbone) und der 1. Version des ReSI verantwortlich. Dipl.Ing.Martin Reinsprecht (damals Reinsprecht OEG und HTL-Lehrer) war an organisatorischen und technischen Details beteiligt.

Da im Jahre 1996 der nächste Einwahlpunkt zum Internet nur in Linz vorhanden war - damals noch Fernzone 1 für ATS 4,-/Minute - entstand neben der Internetplattform ReSI auch der ISP (Internet-Service-Provider) mit Einwahlknoten als notwendige Vorbedingung.

Die layoutmäßige Entwicklung des ReSI sehen Sie hier.

 
2. September 1996 ReSI geht an´s Internet
Über eine dial-on-demand Verbindung via Passau war der ReSI-Server ab diesem Zeitpunkt jederzeit aus dem weltweiten Netz erreichbar. Möglich war das nur über den damals noch einzigen ISDN Anschluss im ganzen oberen Mühlviertel der Firma DATAnews von Wolfgang Hoffmann.

In der ersten September-Woche nahm Wolfgang Hoffmann auch den Einwahlserver in Betrieb, über den sich Interessierte zum ReSI-Knoten bzw. natürlich auch ins Internet einwählen konnten -ein "aufgebohrter" 368er (486DLC) übernahm diese Aufgabe. SuSE Linux 4.2 diente als Betriebssystem. Anders als bei Minix oder Coherent war hier fast alles auf einer CD zusammengepackt - ein riesiger Fortschritt. Wesentliche Teile der Software für den neuen Terminalserver musste sich Wolfgang trotzdem erst vom Server der UNI Berkley ftp://sunsite.unc.edu besorgen.

 
27. September 1996 Vorstellung vor Interessierten
Am 27. September 1996 hat Wolfgang Hoffmann das ReSI erstmals in seinem Büro in Niederranna im Rahmen einer kleinen Präsentation gemeinsam mit Dr.Klaus Zerbs (WK OÖ.) vorgestellt. Eingeladen waren interessierte Personen aus Hofkirchen i.M. und Umgebung. Hier war auch bereits der heutige Kern des ReSI-Vorstandes anwesend und diskutierte die Idee und Möglichkeiten des Regionalen Informationssystems ReSI.
 
20. Dezember 1996 Präsentation in Hofkirchen i.M.
Im Dezember 1996 haben Dr.Klaus Zerbs und Wolfgang Hoffmann das ReSI im Rahmen einer Sitzung des Wirtschaftsbundes Hofkirchen i.M. im Gasthaus Froschauer, Hofkirchen, präsentiert. In Erinnerung sind die damals noch schwierigen technischen Anforderungen für eine Präsentation eines Internetprojektes.
 
25. Jänner 1997 Präsentation in Linz
Im Jänner 1997 wurde das ReSI erstmals der Presse vorgestellt. Die Präsentation war in den Räumlichkeiten der Wirtschaftskammer OÖ in Linz. Anwesend waren Wirtschaftsvertreter (Präsentation durch WK-Vizepräsident Leischko), Dr.Zerbs, Wolfgang Hoffmann, Bernhard Raab und Pressevertreter.
 
Sommer 1997 ReSI-Besprechungen
Im Sommer 1997 fanden immer wieder Besprechungen über die mögliche Vereinsgründung eines Betreibervereines für das Regionale Informationssystem ReSI statt (Willi Baumann, Annik und Wolfgang Hoffmann, Franz Kaiser, Peter Kirchberger, Thomas Neundlinger, Bernhard Raab, Joachim Schlagnitweit sowie Dr.Klaus Zerbs)
 
2. Oktober 1997 Gründung des Vereines ReSI
Im Oktober 1997 war es dann soweit. In einer Gründungssitzung wurde der "Verein zum Betrieb des elektronischen, regionalen Informationssystems ReSI" aus der Taufe gehoben. Ab diesem Zeitpunkt übernahm der Verein ReSI den Betrieb des Internetknotens bzw. des Regionalen Informationssystemes ReSI. Vor der Vereinsgründung wurden alle Kosten der Entwicklung und des laufenden Betriebes des Backbones von Hoffmann Wolfgang getragen. Die technische Betreuung des Internetknotens verblieb weiterhin bei ihm.

Seit Anbeginn war das ReSI als wirtschaftspolitische Maßnahme in einer ertragsschwachen Region gedacht. Das regionale Informationssystem sollte als interaktive Drehscheibe für die regionalen Unternehmer, Freiberufler, Gemeinden, Vereine bzw. Organisationen und auch Privatpersonen dienen. Dadurch soll es das Zusammengehörigkeitsgefühl der Region stärken, und die Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft durch Dienstleistungen am Informationssektor unterstützen. Neben seiner regionalen Bedeutung war das ReSI ein weltweit zugänglicher Internetknoten. Außer Reichweite professioneller Anbieter half es den Unternehmen der Region auf ihrem Weg ins Internet, und eröffnet neue Kommunikationsmöglichkeiten.

Nach eine Anlaufphase von rund einem Jahr war die Zeit reif, um die Strukturen des ReSI auf breitere Basis zu stellen. Daher wurde im Oktober 1997 der "Verein zum Betrieb des elektronischen regionalen Informationssystems ReSI" konstituiert (Vereinsstatuten).

Den derzeitigen Vereinsvorstand sehen Sie unter den Vereinsinfos, Trägerverein.

 
1998/1999/2000 Weiterentwicklungen
Ab Oktober 1997 wurde vom Verein ReSI auch ein Internetzugang angeboten (Mengenbasierend nach verbrauchten MB). Die Onlineplattform unter http://www.resi.at wurde im Layout und Umfang immer sukzessive weiterentwickelt (siehe Layoutentwicklung des ReSI) und nach und nach wurden interaktive Elemente in das ReSI implementiert (Tauschbasar, Chatraum, Veranstaltungskalender, Redaktionssysteme).

Alle Entwicklungen wurden durch die ehrenamtliche Arbeit der Vorstandsmitglieder durchgeführt. Obwohl Telearbeit zu dieser Zeit noch fast ein Fremdwort im oberen Mühlviertel war, wurde der Internetknoten ReSI von den Vorstandsmitgliedern dezentral durch ein selbst entwickeltes Intranet verwaltet. In den Jahren 1996 bis 2000 wurde ein unbezahlter Arbeits- und Sachaufwand von den Vorstandsmitgliedern bzw. der Firma DATAnews (Wolfgang Hoffmann) in der Höhe von ca. 7.000.000 ATS in das Regionale Informationssystem samt Internetknoten investiert.

Das ReSI hat die Verbreitung des Internets bzw. neuer Technologien im oberen Mühlviertel sicherlich stark geprägt und impulsgebenden unterstützt. Die Gründung der Firma Green Networks (Bernhard Raab) hat ihren Ursprung im ReSI und auch die Idee der Entwicklung eines High Speed Funknetzes in unserer Region stammt aus dem Vereinsvorstand.

 
2000 Zahlenwerk/Statistikausflug
Seit 1996 gibt es statistische Auswertungen über die erfolgten Zugriffe auf die Onlineplattform ReSI. Dieses Zahlenwerk gibt einen Eindruck über die Entwicklung des ReSI. Der Server wurde im August 1996 in Betrieb genommen, Zugriffsdaten gibt es seit Dezember 1996.

Mit 1. Jänner 1999 wurden die Aufzeichungen und Statistiken des ReSI Knotens umgestellt. Bis dahin wurden alle Zugriffe auf den Server gemeinsam aufgezeichnet und ausgewertet. Anfang 1999 waren aber am ReSI Internetknoten bereits zahlreiche Domains mit eigenen (virtuellen) Servern beheimatet, die einen zunehmenden Anteil im Besucherstrom des ReSI haben. Daher wurden ab diesem Zeitpunkt die Daten für alle Server getrennt aufgezeichnet und ausgewertet.

Statistiken aus den Jahren 1996 bis 1998.
Statistik aus dem Jahre 1998.
Statistik aus dem Jahre 1999.
Statistik aus dem Jahre 2000.
Statistik aus dem Jahre 2001.
Statistik aus dem Jahre 2002.
Statistik aus dem Jahre 2003
Statistik aus dem Jahre 2004
Statistik aus dem Jahre 2005
Statistik aus dem Jahre 2006
Statistik aus dem Jahre 2007

 
Juli 2000 Trennung Providertätigkeit und Onlineplattform ReSI
Da das Regionale Informationssystem ReSI in seiner Struktur als gemeinnütziger Verein für die wirtschaftliche Funktion eines Internetproviders nicht konzipiert war, wurde im Mai 2000 von der Generalversammlung beschlossen, die Struktur bzw. die Vereinstätigkeit auf neue Beine zu stellen. Die gesamte wirtschaftliche Tätigkeit als Internetprovider wurde an die von Wolfgang Hoffmann und Bernhard Raab im Juni 2000 gegründete netpark gmbh in 4085 Niederranna 11, übergeben, welche mit diesem Zeitpunkt den Bereich "Internet-Service-Providing" übernommen hat.

Der Verein ReSI besann sich seiner konzipierten Vereinsstruktur und ist weiterhin Inhaber und Betreiber der Onlineplattform unter www.resi.at, und bedient sich bei der technischen Betreuung und Wartung des Systems der kompetenten Fachkräfte der netpark gmbh.

Seit 1. Juli 2000 ist der Verein ReSI ohne jegliche wirtschaftliche Tätigkeit und hat als Einnahmen lediglich den Mitgliedsbeitrag von S 100,- pro Jahr. Seit diesem Zeitpunkt konzentriert sich der Vorstand auf die Weiterentwicklung des Informationssystemes

 
2001 Ausbau der ReSI-Plattform
Erstmals wurde eine weitere ReSI-Plattform entwickelt. Für den Wirtschafts- und Börsenbereich wurde eine eigene Unterplattform unter http://investor.resi.at aufgebaut. Diese Investorplattform ist auf der Hauptplattform http://www.resi.at mit den aktuellsten Einträgen eingebunden. Weiters kam eine weitere Informationsrubrik "Umwelt/Gesundheit/Bildung" dazu. 2 weitere Livebilder (Kollerschlag und Blick von Marsbach auf das Donautal) sowie Kinoprogramme der regionalen Kinoanbieter (Rohrbach, Peuerbach und Ottensheim) werden angeboten.

Dieser Ausbau sind die ersten Maßnahmen, um das ReSI zu einer umfassenden Informationsplattform unserer Region zu manifestieren. An weiteren Erweiterungen wird derzeit gearbeitet.

 
Werden auch Sie Mitglied im Verein ReSI! Hier geht es zur Anmeldung.
 
 

© Regionales Informationssystem www.resi.at, ZVR-Zahl: 555296147